Weiter mit dem Ziel Boden auf die Spitzengruppe gutzumachen, ging es am vergangenen Sonntag ins Heimspiel gegen die schnellen Hagener Gäste, welche zu keiner Zeit die Größenvorteile unserer Jungs in den Griff bekommen sollten, sowie auf der Aufbauposition Pook nicht entscheidend stören konnten.

Zu Beginn des Spiels war die Devise klar, konsequent sollten die Vorteile unter den Körben genutzt werden und immer wieder fand Aufbau Pook in der Anfangsphase Kremer, welcher die Gelegenheiten am Korb hochprozentig verwandelte und 13 Punkte in den ersten 9 Minuten erzielen konnte. Auch Pook fand immer wieder selbst den Weg zum Korb, so ging es mit einer 29:19 Führung in die Viertelpause. Im zweiten Viertel gab es nach größerer Rotation eine kleinere Schwächephase, welche die Gäste gleich dazu nutzten auf 30:39 zu verkürzen, bevor Blass seinen eigenen Lauf initiierte und 8 Punkte erzielen konnte. 51:39 zur Halbzeit, zu keiner Zeit im Spiel wurde ein Rückstand gegen die Hagener Gäste zugelassen und zumeist die gute Option im Angriff gefunden.

Auch in Viertel 3 ein ähnliches Bild, die SW Baskets verteilten den Ball sicher in den eigenen Reihen und Dahm und Marcus attackierten immer wieder erfolgreiches das Brett. Stark in dieser Phase auch von Baum und Braun, welche mit guten Zuspielen die Großen fütterten oder selbst die Lücken nutzten. 77:63 vor dem letzten Viertel und 100:79 nach 40 Minuten, die Mannschaft freut sich auf Tolgas Kuchen.

Platz 6 in der Abschlusstabelle ist somit gesichert, nun gilt es in den übrigen zwei Spielen noch den ein oder anderen Platz nach oben gutzumachen in einer engen Spitzengruppe. Einfach wird das nicht, steht doch bereits am kommenden Sonntag mit der BG Bonn ein harter Brocken auf dem Spielplan. 1-3 Punkte trennen das Team auf die Plätze 2-5, zwei Siege gegen Bonn und Köln sind nun nötig um die eigene Position zu verbessern.

Gegen die BG Hagen im Einsatz:

Schmidt, Kilic (2), Rauter, Braun (5), von Baum (6), Pook (20), Kremer (28), Dahm (17), Marcus (14), Blass (8)