Mit einer unnötigen Niederlage, sowie einem hart erkämpften Sieg starten unsere Jungspunde der Herren 2 in die Landesliga-Saison. 50:77 bei Kult Sport Wuppertal, 66:61 Sieg gegen Kamp Linfort!

Zunächst das erste Spiel, bei Kult Sport Wuppertal, ausgetragen in der Heckinghauser Halle. Für viele U18er das erste Seniorenspiel, doch Trainer Tomanek wollte gleich alle 12 Spieler in die Bresche springen lassen. Es zeigte sich beim jungen Team schnell, dass man in der Konstellation noch nicht oft zusammen gespielt hatte und sich das Fehlen der Aufbauspieler Urspruch und Houssou, sowie Tarek und Kai Buchholz unter den Körben, bemerkbar machen sollte. Nervös, der ein oder andere wollte auch zu viel, begann man das Spiel sehr agressiv in der Verteidigung um die körperlichen Defizite auszugleichen. Den Gastgebern schmeckte das gar nicht, keine einfache Angelegenheit für die jungen, weniger erfahrenen Schiedsrichter. Ein 26:34 Rückstand zur Pause resultierte aus vielen Unkonzentriertheiten und der körperlichen Unterlegenheit unter den Brettern, welche man in diesem Spiel nicht ausgleichen konnte.
Leider zeigte sich früh in Halbzeit zwei kein Aufbäumen des Teams, besonders den jungern Spielern der Herren 1-Kaders merkte man die Strapazen der zwei vorherigen Spiele am Wochenende an. Früh bekamen alle Spieler Zeit, sich zu präsentieren, das Endegebnis fiel am Ende mit einer 50:77 Niederlage deutlich zu hoch aus gegen ein abgezocktes Team, welche die Schwächen an diesem Tage gnadenlos ausnutzte.

Bei Kult im Einsatz: Hocher, Schroeder, Heuwold (10), Schubert (10), Hemmer,M., Buchholz,J. (4), Droste (11), Kilic -C- (2), Böttcher (9), Haupt, Fuest (4), Jeske

Das erste Heimspiel in der neuen Heimspielhalle begann ähnlich wie das erste Spiel, wenn auch eine deutliche Verbesserung im SetPlay zu sehen war. Die freien Würfe wollten in Halbzeit eins einfach nicht fallen. Egal welche Formation Trainer Tomanek aufs Feld schickte, nix schien zu funktionieren und einen richtigen Lauf konnte man gar nicht entwickeln. Folgerichtig ein 13:18 Rückstand nach Viertel 1. Die zwei wichtigen Spieler Droste und Schubert wurden im 12er Kader durch Urspruch und Kai Buchholz ersetzt, welche heute einen wichtigen Anteil zum Erfolg beitrugen.
Im zweiten Viertel jedoch das gleiche Bild, immer wieder brachte man sich um den eigenen Lohn durch verschlafene Defense-Rotationen oder schwaches Rebounding. Zwei wichtige Dreier von Böttcher und Kosch verkürzten den Rückstand jedoch auf die so psychisch wichtige einstellige Marke, 29:37 Rückstand zur Halbzeit.
Besonders die jungen Spieler sollten dann Mitte des dritten Viertels endlich den Karren aus dem Dreck ziehen und zeigten ab Minute 25 endlich die Verteidigung, welche benötigt wird um gegen Seniorenteams in der Landesliga zu bestehen. Die 5 bestehend aus Urspruch, Heuwold, Böttcher, Jeske und Fuest knabberten den Rückstand Stück für Stück ab. Zum Viertelende wurde auch der bis dahin blass gebliebene Heuwold sträflich aus den Augen gelassen, was er mit zwei Distanzwürfen bestrafte. Nur noch 48:50 vor dem letzten Viertel.
Die 5, welche die Baskets zurück in das Spiel gebracht hatte, verdiente es sich anschließend weiter mit einer intensiven Verteidigung den Gegnern Paroli zu bieten, welche plötzlich gar nicht mit der Gangart des jungen Teams zurecht kamen. Urspruch mit der 53:52 Führung in Minute 34, die erste des Spiels. Anschließend verwandelte Heuwold eiskalt 2 Dreier zur 59:52 Führung, welche die Bank der Baskets final aufwachen ließ.
Durch sicheren Ballvortrag und starke Reboundarbeit, besonders durch Fuest, konnte der Vorsprung bis in die letzte Minute gebracht werden. Dort zeigte das junge Team etwas Nerven an der Linie, konnte jedoch durch wichtige Offensivrebounds den umjubelten Sieg sichern.
Der erste hart erkämpfte 66:61 Sieg gegen Kamp Linfort 3 in der Landesliga. Nur so wird es gehen, 12 Jungs, welche sich in jeder Sekunde auf dem Feld für den anderen zerreissen. Dann kann man sicher noch für die ein oder andere Überraschung in der Liga sorgen.

Im Heimspiel gegen Kamp-Linfort dabei: Urspruch (6), Hocher, Heuwold (22), Kilic -C- (5), Buchholz,K. (3), Kosch (9), Böttcher (7), Jeske, Hemmer, M., Fuest (9), Buchholz, J. (5), Schroeder