Nicht nur unsere männliche Jugend sorgt aktuell für tolle Ergebnisse, auch unsere weiblichen Teams mit Mädchen in den Teams von U8 bis U18 haben eine tolle Entwicklung gemacht. Anbei der Bericht von Trainerin Yvonne Grauer zum Turnier der U18 am vergangenen Wochenende:

Am Sonntag ging es für die neu formierte u18 zum ersten Testen nach Brühl. Die Vorbereitung war kurz und es galt, die Neuzugänge schnell und effektiv ins gewünschte Siel einzubinden und so die Lücken, die Carlotta, Ana, Helin und Lilith hinterlassen haben, zu schließen. Dies gelang hervorragend, sodass man sich zurecht gegen namenhafte Konkurrenz, u.a. von BBZ Opladen, durchsetzen und mit 4 Siegen aus 4 Spielen den Turniersieg ergattern konnte.

Mit nur einem echten Center musste positionsfremd an den Laufwegen gefeilt werden, sodass im ersten Spiel zunächst noch ein leichtes Durcheinander herrschte. Nicht ganz aufgewärmt wurde das geforderte schnelle Spiel phasenweise zwar gut umgesetzt, etliche Korbleger fielen aber daneben und zu viele Bälle wanderten ohne Gegenwehr über die Auslinie. Ein Glück, dass man mit der SG Sechtem als ersten Gegner nicht die stärkste Mannschaft aus dem Teilnehmerfeld zugelost bekommen hatte und so mit 28:19 als Sieger vom Parkett ging.
Gestärkt durch erste gemeinsame Spielerfahrungen zeigten sich nun Blerina, Lilly, Alina und Leonie viel selbstsicherer, sodass im nächsten Spiel die fehlende Körpergröße gegenüber den Aachenerinnen durch Einsatz und Treffsicherheit wettgemacht wurden und man mit 31:23 gegen den Brander TV den zweiten Sieg einfahren konnte.

Gewarnt durch die Beobachtung des „Krachers“ der Gastgeberinnen aus Brühl gegen die Mädchen von BBZ Opladen ging man mit Respekt gegen die Brühlerinnen zu Werke, die bis Dato ebenfalls ungeschlagen waren. Hier war bärenstarke Verteidigung der Schlüssel zum Erfolg, gekoppelt mit der nötigen Erfahrung der „alten Hasen“ Marlen, Carla, Paula, Marie und Isabel. Letztendlich sammelte man die nötigen Rebounds am Ende ein und konnte so einen knappen, aber verdienten 28:25 Erfolg über die Zeit retten.

Somit war klar, dass man im letzten Spiel gegen die Mädchen von BBZ Opladen um den Turniersieg wetteifern würde. Vielleicht spielte der dezimierte Kader der Leverkusenerinnen dabei etwas in die Karten, dennoch ließ man von der ersten Minute an keine Zweifel aufkommen, wer den Sieg an diesem Tag mehr wollte. Wieder war es die starke Defense, die bei den Gegnerinnen für Ratlosigkeit sorgte. Das Zusammenspiel erreichte seinen Erfolgshöhepunkt, sodass man unabhängig von der Besetzung zu etlichen freien Chancen kam. Am Ende konnte man sich sogar den Luxus erlauben, die Verteidigung etwas schleifen zu lassen und trotzdem einen ungefährdeten 29:21 Sieg feiern.

4 Siege aus 4 Spielen und der alleinige Turniersieg wurden mit einer Urkunde für jede Spielerin sowie einem nagelneuen Ball belohnt, der in der kommenden Woche im Trainings- und Spielbetrieb zum Einsatz kommen wird. Erfreulich zu sehen war, dass das Zusammenspiel trotz der kurzen Trainingsphase gut funktionierte und jede Spielerin Akzente setzen konnte, sodass man sorgenfrei den Blick auf den Saisonstart in der Oberliga am kommenden Sonntag richten kann. Es wird sich zeigen, wie weit die (Tabellen-)Reise für die U18 in der kommenden Saison mit so viel Einsatz geht.

Ein großer Dank gilt an die Organisatoren aus Brühl, die ein gelungenes Turnier auf die Beine stellten und an die Eltern, ohne deren Fahrdienste und Motivation – auch in der anlaufenden Spielzeit – nicht viel laufen würde.

Es spielten für die Südwest Baskets:
Alina, Paula, Lilly, Leonie, Blerina, Marlen, Carla, Isabel, Marie