Nach den Siegen gegen Paderborn und Dorsten ging es für unsere U18 I nach Bonn zum Duell gegen die Telekom Baskets, welche mit einigen alten Bekannten der letzten Jahre aufliefen. Ohne Marcus, Haupt und Wagner sowie dem mit Nasenbeinbruch auf die Zähne beißenden Sanque und angeschlagenen Heuwold ging es in ein sehr intensives Spiel, welches an diesem Tage leider durch die Verletzung von Aufbauspieler Urspruch, schwacher Reboundarbeit sowie zu großer Ungeduld im Angriff entschieden wurde.

Mit 10 einsatzfähigen Spielern ging es im ersten Viertel gleich mit hohem Tempo los und es entwickelte sich ein ansehnliches Basketballspiel. Offensiv mit einer guten Mischung aus Attacken zum Korb und Abschlüssen von Außen, doch defensiv mit einer mangelnden Reboundarbeit gegen die unter dem Korb überlegenen Gastgeber, stand nach Viertel 1 ein 20:24 Rückstand zu Buche.
Das Fehlen zweier Center war deutlich zu spüren, auch wenn Schroeder die meister Einsatzzeit in dieser Saison zu nutzen wusste und sich immer besser ins Team einfügt.
Mit Schroeder als Turm unter dem Korb konnte dann Anfang des zweiten Viertels auch schnell die Führung erobert werden. Leider wurde im Anschluss die neue Regelauslegung der FIBA nicht von den Schiedsrichtern ausgelegt und so geriet man durch zwei, bei den SW Baskets vorher auch in vielen Teams trainierten, aber mittlerweile nicht mehr erlaubten Jugo Steps in Rückstand. Ärgerlich, zumal vor dem Spiel auf einige andere Regelungen penibel geachtet wurde. Durch Schwächen an der Freiwurflinie und zwei starken Cuts des Bonner Spielers Hebestreit ging es mit einem 35:43 Rückstand in die Kabinen.

Wach kam man aus der Halbzeitpause und stellte in der Verteidigung um. Dies reduzierte den Rückstand auf wenige Punkte, bevor sich Aufbauspieler Urspruch beim Cut zum Korb unglücklich verletzte und nun mit Bänderrissen einige Wochen fehlen wird. Der Schock war dem Team anzumerken und es konnte 4 Minuten lang kein eigener Korb erzielt werden. Dadurch geriet man schnell mit 43:58 in Rückstand, bevor sich das Team angeführt von Kosch und Böttcher nochmal fangen sollte.
Nur reichte es nach einem 11-Punkte Rückstand vor dem letzten Viertel nicht mehr, den Gastgebern noch gefährlich zu werden.

Mit einer 69:80 Niederlage im Gepäck ging es zurück ins Tal. Die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit ärgert, hatte man sich doch viel mehr vorgenommen für das Gastspiel, aber besonders die Verletzung des starken Aufbauspielers Urspruch wird der U18 und Herrenteams der Baskets in den kommenden Wochen weh tun. Dieser Rückschlag bietet nun den Aufbauspielern aus der zweiten Reihe eine tolle Chance sich in die Rotation zu spielen, besonders Sudano empfahl sich dafür in den letzten Trainingseinheiten mit dem Team.

Weiter geht es mit dem nächsten Brocken. Am kommenden Sonntag um 12 Uhr reist der ungeschlagene Tabellenführer BG Hagen nach Wuppertal, ein Team welches man bestens aus den letzten Jahren kennt. Einige intensive Duelle gingen meist mit dem besseren Ende für die Gäste aus, dies soll trotz einiger Verletzungen im kommenden Spiel geändert werden!

In Bonn beim 69:80 für die U18 I im Einsatz:
Urspruch (7), Fromm, Heuwold (20), Reichenbach, Sanque, Kosch (9), Droste (18), Böttcher (14), Hemmer, Schroeder (1)