Nach dem nur mit fünf Spielern errungenen Sieg in Bochum ging es wieder mit nur 5 U18-Spielern und zwei Verstärkungen aus der U16 in das Heimspiel gegen Essen. Leider musste man auf Kapitän Marcus aufgrund eines NBBL-Einsatzes verzichten und weiterhin auf einige langverletzte Spieler. Dennoch überzeugte die neue Kombination auf dem Feld und spielte ein gutes erstes Viertel, besonders Tiedtke aus der U16 verstand es das Team zu führen und setzte immer wieder die Langen Schroeder und Kremer in Szene. Nicht von ungefähr kam der Halbzeitstand von 36:36, ein enges Spiel gegen von Außen treffsichere Gäste.

Die zweite Halbzeit eröffnete Tiedtke gleich mit einem Dreier sowie vier weiteren Punkten. Insgesamt war das Team mit 9 Punkten jedoch viel zu ungefährlich und konnte froh sein, dass auch die Gäste wenig zustande bekamen und es nur mit einem 45:51 Rückstand ins letzte Viertel ging. Dort musste man leider der kleinen Bank sowie der schwachen Quote von der Freiwurflinie Tribut zollen und verlor das Spiel letzendlich mit 58:70. Nun gilt es über Karneval die Wunden zu lecken und mit dem ein oder anderen Rückkehrer schnell wieder Erfolge zu feiern.

Gegen Essen im Einsatz:

von Baum (2), Tiedtke (15), Rauter, Kremer (22), Güner (8), Selmani (2), Schroeder (9)