Überzeugender Heimsieg gegen die Rheinstars aus Köln

Nachdem Trainer Safa der Mannschaft zu Beginn der Woche mitteilen musste, dass der hart erkämpfte Sieg gegen Bayer Uerdingen in der Vorwoche, auf Grund eines Fehlers des Coaches, am grünen Tisch zu Ungunsten der SWler gewertet wurde, galt es beim Heimspiel in der Blutfinke trotzdem den positiven Trend der letzten Wochen zu bestätigen.
Und unsere Jungs sollten ihren Trainer und die anwesenden Zuschauer nicht enttäuschen. Von Beginn an zeigte sich das Team extrem fokussiert und bereit den Kölnern Paroli zu bieten. Besonders die Verteidigung zeigte sich wie auch schon gegen Uerdingen stark verbessert! Folglich zwangen die Jungs die Kölner in der ersten Halbzeit immer wieder zu Ballverlusten, die auf der anderen Seite zu einfachen Punkten führten.
Auch in der zweiten Halbzeit, als die Partie knapper wurde, behielt man die Ruhe und nötige Konzentration, um das Spiel, trotz einer vom gegnerischen Trainer geforderten Auswechslung des Anschreibers und damit verbundener Unruhe, letztendlich für sich zu entscheiden.
Final Score: 96:86

Hart erkämpfter Sieg in Bonn

Stark dezimiert ging unsere männliche U18 in die Partie gegen Bonn am Sonntag Abend.
Neben Kremer (Kreuzband), Keser (Sprunggelenk) Dahm & Stojanovic (NBBL) fehlten auf Grund von Krankheit ebenfalls Kilic, Weber und Tahirovic, sodass Coach Safa nur 8 fitte Spieler zur Verfügung standen. Diesen 8 Spielern merkte man jedoch von Minute eins des Spiels an, dass man die lange Auswärtsfahrt nicht angetreten ist, um sich von den schlechten Vorzeichen beeinflussen zu lassen. Nach holprigen ersten Minuten, fing die Mannschaft an, an die guten Leistungen aus den Vorwochen anzuknüpfen. Defensiv war man extrem aufmerksam und schaffte es immer wieder die Pick and Rolls der Bonner sauber zu verteidigen und oft auch den Ball zu stealen. Besonders Shakura, Tiedtke und von Baum antizipierten immer wieder Pässe und machten der Heimmannschaft das Leben in der Offense richtig schwer.
Auf der anderen Seite des Feldes war es Bausch der in der ersten Halbzeit das Geschehen dominierte! Aber und abermals schlug er seinen Gegenspieler im direkten Duell, zog zum Korb und holte sich Freiwürfe und auch das ein oder andere And1-Play ab. Auch als der gegnerische Coach mit Fullcourt defense und einer Trap an der Mittellinie auf die starke Phase der Wuppertaler reagierte, behielten unsere Jungs Ruhe und Übersicht und schafften es durch das Überspielen der Presse weiterhin einfache Punkte zu generieren.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Bonner in der einzigen unkonzentrierten Phase des Spiels zunächst mit 8 schnellen Punkten in Folge weg, ehe Coach Safa ein timeout nahm, um die Jungs wieder wachzurütteln und daran zu erinnern wofür man nach Bonn gekommen war. In der Folge fand man wieder zurück zu guter Defense und vor allem immer wieder Lücken in der Vollfeldpresse der Heimmannschaft. Jeweils zwei wichtige Dreier von Shakura und Tiedtke sorgten für einen kleinen Vorsprung zu Beginn des vierten Viertels. Im spannenden letzten Spielabschnitt sollte beiden Mannschaften offensiv nicht mehr allzu viel gelingen, was erneut auch an der leidenschaftlichen und motivierten Defense der gesamten Mannschaft festzumachen war. Kurz vor Ende der Partie machte Bausch mit seinem ersten Dreier zur 10 Punkte Führung den Deckel drauf.
Nach einem eher mäßigen Saisonstart haben unsere Jungs nun die letzten drei Spiele für sich entscheiden können und unterstreichen damit den positiven Trend und die gute Entwicklung seit Saisonbeginn. Im letzten Heimspiel des Jahres 2019 kommt es am kommenden Sonntag zum spannenden Duell mit der U18 des Kooperationspartners aus Düsseldorf. Sicherlich einen Besuch in der Blutfinke wert 😉

Final Score: 70:81