Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonstart nach weit über einem Jahr Spielpause waren denkbar schlecht für die U14: ohne Vorbereitungsspiel reiste man leider nur zu sechst an und traf auf ein Team aus Duisburg, das nicht nur mit mehreren Kaderspielern gespickt ist, sondern in der Saisonvorbereitung sehr erfolgreich auch gegen Bundesliga-Nachwuchsteams  unterwegs war. Also: die Zeichen standen auf Abreibung.

Denkste: mit wahnsinnig viel Energie und Willen und hervorragender Einstellung von Coach Juliette sorgten die Jungs und Mädels für Verwirrung bei den Hausherren. Das erste Viertel wurde, auch dank zwei erfolgreicher 3er, mit 14:6 gewonnen. Viertel zwei gehörte zunächst den Gastgebern. Sie wandelten den Rückstand in eine Führung um, es zeichnete sich eine Wende ab. Doch da hatten die kids der Südwest Baskets etwas gegen. Sie bäumten sich auf und konnten sogar den Rückstand in eine kleine Halbzeitführung umwandeln (29:27).

Leider wurde die Durchschlagskraft stark geschwächt, da der erfahrenste Alt-Jahrgang Grigoriy sehr unglücklich mit vier Fouls belastet war und somit zu längeren Pausen gezwungen wurde. Das und die langsam einetzende Müdigkeit ließen Mitte des dritten Viertels leider einen satten 0:12 Lauf zu. Noch einmal heran kämpfen schien nun kaum möglich.

Aber aufgeben stand nicht auf dem Plan der kids.  Mit etwas mehr Genauigkeit von der Freiwurflinie wäre ein knapperes Ergebnis möglich gewesen. Aber selbst mit der 56: 75 Niederlage kann man wunderbar leben. Der junge Jahrgang hat sich hervorragend präsentiert und nimmt die Spielerfahrung dankend mit in die nächsten Herausforderungen.

Großes Lob an Grigoriy, Tristan, Levin, Maxim, Darina und Frederike