Am Wochenende vor Heiligabend ging es für 9 Jungs unserer U14-1 noch auf eine tolle Turnierreise nach Luxemburg, bei der man reichlich Erfahrungen sammeln sollte und neuen Mut für die Rückrunde und das Jahr 2019 fassen konnte. Leider musste Alex krankheitsbedingt absagen und auch Marko, Konrad und Tim konnten nicht an der Fahrt teilnehmen, die verbliebenden 9 Spieler boten von Spiel 1 an ein ordentliches Turnier, bei dem am Samstag leider noch die Erfolgserlebnisse in Form von Siegen ausbleiben sollten.

Gegen die körperlich überlegenen Gegner im ersten Spiel, den Weinheim Sharks, zeigten unsere Kids eine tolle kämpferische Leistung. Leider fehlte zum Ende des Spiels das Wurfglück und man musste sich knapp mit 34:42 in 22 Minuten Spielzeit geschlagen geben. Im zweiten Gruppenspiel gab es gegen das kampfstarke Team aus Belgien, die Kangoeroes Pitzemburg Mechelen eine deutliche 20:48 Niederlage, nachdem man sich zu sehr von der harten Verteidigung einschüchtern ließ. Dennoch wollte man das letzte Gruppenspiel gegen Flex United (USA) siegreich gestalten, welche die vorherigen Spiele gegen die Gruppengegner ebenfalls nicht gewinnen konnten. Mit einer starken Defensivleistung sollte es auch gelingen zur Halbzeit eine 10-Punkte Führung herauszuspielen, doch riss dem noch unsicher agierenden Team der Offensivfaden nach der Halbzeit und der Korb schien wie vernagelt. So musste man sich United Flex schließlich mit 28:38 geschlagen geben. Hängende Köpfe nach zwei durchaus machbaren Gruppengegnern und nur das Ergebnis eines 9.Platzes bei zwei Siegen am Sonntag vor Augen.. Einige Aufbauarbeit war am Samstagabend nötig und auch die Erwachsenen nutzten den Abend für einen Besuch des Luxemburger Weihnachtsmarktes.

Am Sonntag sollte es gegen Sparta Luxemburg B und MBCA Amstelveen in den Playdowns um Platz 9 der U14-Jugend gehen. Um 12:30 Uhr ging es im Spiel gegen Sparta B vorallem gegen jüngere Spieler und das erste Mal seit Wochen sollte das Team nicht körperlich unterlegen sein, diesen Umstand nutzte das Team nach Startschwierigkeiten um etwas neues Selbstvertrauen zu tanken und gewann das erste Playdown Spiel deutlich.

Im letzten Spiel des Turniers um Platz 9 ging es nun gegen den MBCA Amstelveen, welche man bereits von einer Turnierteilnahme in Köln 2017 kannte. Wer dachte die Jungs hätten nach 4 Turnierspielen keine Körner mehr , der sollte eines Besseren belehrt werden. Besonders Jonathan, Mick und Gianluca gingen anfangs defensiv voran und boten dem Team aus den Niederlanden die Stirn. Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem jeder Spieler der U14 alles einsetzte, offensiv wie defensiv. Dennoch schien es 3 Sekunden vor Ende beim Stand von 32:34 kein glückliches Ende für unsere Jungs zu nehmen. Mit einem unglaublichen Wurf aus 8 Metern sollte Till jedoch das Turnier retten und den Schlussstrich unter ein tolles Jahr 2018 setzten. Mit der Schlusssirene traf er zum 35:34 und sorgte für riesengroßen Jubel bei Spielern und Elternschaft. Tolle Leistung aller Kids, welche wieder einmal aufgezeigt bekamen, was mit einem kämpferischen Einsatz alles Spieler möglich sein kann!

2019 kann kommen, es warten einige spannende Spiele auf unsere U14-I!

In Luxemburg dabei:

Jonathan, Mick, Till, Gianluca, Justin, Tom, Felix, Sebastian, Tobia