Zwei gut aufgelegt Gastgeber aus Recklinghausen genügten, um der U14-1 eine nicht ganz einkalkulierte Niederlage beizubringen.
Die Ausgangsposition war nicht perfekt. Paul konnte aufgrund einer Familienfeier nicht dabei sein. Eine weitere, bis zum Spielbeginn beim Coach nicht eingegangene Absage dezimierte das Team noch einmal mehr. Dank der helfenden Hände von Max und Felix aus der U14-2 konnten wir zumindest eine kleine Bank vorweisen.
Die Leistungsträger waren aber alle an Board. Heute waren aber die ansonsten zuverlässigen Kräfte offensichtlich in der Defense nicht bereit, das Nötige abzurufen, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die beiden einzigen Akteure der Gastgeber sammelten im Spiel jeweils 40 Punkte und wurden einfach nicht gestoppt. Leider fand auch die nötige Hilfe überhaupt nicht statt.
Bis zur Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet. Besonders Fynn fand seine Treffsicherheit wieder und netzte erfolgreich ein. Anfang der zweiten Hälfte führte man sogar 54:50, überließ danach aber zusehends dem Gegner das Feld und kassierte zweimal eine 8-Punkte-Serie, die schlussendlich entscheidend sein sollten.

Am Ende eine 82:101 Niederlage. Die Baustellen werden leider nicht weniger.

Positiv in diesem Spiel neben Fynns Trefferausbeute waren die Einsätze von Max und Felix. Letzterer sogar mit einem Korberfolg, beide mit Steals in der Statistik. Ein guter Tag für beide. Leider nicht für das Team.