Leider weiter ohne die verletzten Marko und Alex, sowie ohne Konrad, ging es für die verbliebenen 8 am frühen Sonntagmorgen nach Bochum. Leider zeigten sich die Gastgeber zur ungewohnten Sprungballzeit um 10 Uhr wacher als unsere Südwestler und erspielten sich ein 25:14 Polster nach 10 Minuten. Erst im zweiten Viertel zeigte man eine bessere Verteidigung und agierte zielstrebiger im Angriff, 7 vergebene Freiwürfe sowie der ein oder andere vergessene Punkte am Anschreibetisch verhinderten ein knapperes Ergebnis als das 30:44 aus Basketssicht zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit sollte die Aufholjagd starten, besonders Tom und Jonathan stemmten sich offensiv gegen die Gastgeber. Diese hatten jedoch stets eine Antwort im dritten Viertel parat und der Rückstand konnte nur leicht verkürzt werden. Leider ging dem Team 4 Minuten vor Ende die Luft aus und die Niederlage fiel mit 60:85 deutlicher aus , als es der Spielverlauf hergibt.

Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen die Telekom Baskets Bonn wäre mehr zu holen gewesen, leider hat das junge Team noch nicht die Konstanz und ist bereit in der Weihnachtspause weiter zu lernen. Starten wird das Team mit einer Teilnahme am 22. und 23.Dezember beim SpartaXmas Cup in Luxemburg, wo gegen hochdotierte Teams weitere Fortschritte erzielt werden sollen. Anschließend gilt es nach einer Pause über die Feiertage sich akribisch auf die verbleibenden 12 Spiele der Saison vorzubereiten, in denen noch der ein oder andere Achtungserfolg erzielt werden soll.

Weiter kämpferisch zeigen sich:

Sebastian, Felix, Tobia, Jonathan, Tom, Till, Gianluca und Mick