2 Siege und 2 Niederlagen in den letzten vier Spielen, 5:3 Bilanz und noch drei Spiele bis zum Ende der Vorrunde. Danach wird die Liga in die 6 Teams der oberen Hälfte und unteren Hälfte geteilt, das Ziel für die Südwest-Jungs ist weiter das Duell gegen die besten Teams NRW´s, um sich auf hohem Niveau messen zu können.

Denn mit Paderborn und Soest konnte man zwei vor Platz 6 stehende Teams bereits besiegen, während man einzig gegen Bonn und Leverkusen auf den ersten beiden Plätzen, sowie Düsseldorf das Nachsehen hatte. Doch zu den letzten Wochen. Während sich die Neuzugänge Ibo, Jan und Kevin immer besser ins Team einfügen und besonders die jüngeren 2007er bereits mit Vorfreude auf die nächste Saison blicken lassen, mussten die Jungs größtenteils krankheitsbedingt auf Kapitän Jonne verzichten.

Im Heimspiel gegen Düsseldorf startete man stark, ehe die Jungs die gewohnte Wurfsicherheit in Heimspielen abhanden ging, viele Würfe fanden ihr Ziel nur äußerst knapp nicht und die physisch überlegenen Gäste nutzten dies, um sich unter dem eigenen Korb einzuigeln. Verdient kassierte man die zweite Saisonniederlage mit 63:93 und fuhr mit Wut im Bauch am nächsten Wochenende nach Dorsten. Dort spielte man sich den Frust von der Seele und alle Spieler bekamen beim 84:52 Erfolg reichlich Einsatzzeit.

Am vergangenen Wochenende sollten nun aufgrund des Totensonntags zwei Spiele innerhalb von kürzester Zeit stattfinden, Sonntag gegen Leverkusen und Montag in Hagen. Das Ziel , mindestens ein Spiel musste gewonnen werden, wollte man noch eine Rolle um die Vergabe der ersten 6 Plätze spielen. Dass Leverkusen nicht zu Unrecht an der Spitze der Liga steht, zeigte sich dabei am Sonntag im Heimspiel. Die flinken Gäste konnten zu keiner Zeit gebändigt werden und auch die Größenvorteile unter den Körben bescherten immer wieder zweite Chancen. So ging man, wenn auch ohne Kapitän, völlig verdient mit einer 65:101 Niederlage vom Platz. Früh wurde rotiert und der Fokus auf das Spiel am nächsten Tag gelegt.

Doch in Hagen sollte sich zeigen, dass sich die Kids mit dem späten Sprungball (19 Uhr) am Montagabend keineswegs anfreunden konnten. Zur Verzweiflung von Trainer und Eltern wurden in Halbzeit eins einfachste Wurfchancen nicht verwandelt, 12 Freiwürfe verworfen, und die Kids aus Hagen Stück für Stück aufgebaut. Einzig der starken Defensive von Till und Mick an diesem Tag war es zu verdanken, dass die Kids zur Halbzeit nur mit einem 1-Punkt Rückstand (26:27!!) in die Kabine schlichen. Dort wurde es dann erstmals in der Saison richtig laut und die Kids zeigten sofort eine Reaktion, ein 17:4 Lauf in 4 Minuten nach der Halbzeit entschieden das Spiel. Eine deutlich bessere zweite Halbzeit, in den sich besonders die Neuzugänge Jan, Kevin und Ibo offensiv hervortun konnten, wurde mit 49:28 gewonnen. Auch Gianluca und Tobia konnten offensiv wieder mehr Akzente setzen, während Mick und Till besonders mit starker Defensive den Ausnahmespieler des Heimteams zur Verzweiflung brachten und bei 7 Punkten hielten! Am Ende ein 75:55 Erfolg und ein Ausbau der Bilanz auf 5:3 nach 8 Spielen.

Nun stehen noch drei Spiele auf dem Programm. Gegen die noch sieglosen Iserlohner muss eine Leistung wie in Hagen vermieden werden, und außerdem ein Spiel gegen die Tabellennachbarn aus Essen und Köln gewonnen werden, dann sollte eine Qualifikation für die Endrunde der besten 6 U14-Teams in NRW gesichert sein. Doch bis zum nächsten Spiel am ersten Advent gegen Essen muss dafür noch an einigen Stellschrauben gedreht werden und alle Kids müssen fit in die Halle zurückkehren.

Für Südwest auf dem Weg Richtung Endrunde:

Jan, Tim, Tobia, Kevin, Ibo, Justin, Till, Gianluca, Mick, Jonathan, Marko, Odysseas, Jonne