Mit voller Kapelle ging es für unsere U14-1 nach dem Überraschungserfolg gegen Paderborn auf die Reise Richtung Soest. Dort sollte der Sieg der Vorwoche vergoldet werden, um mit einer 3-1 Bilanz in die Herbstpause zu gehen. Die Gastgeber jedoch haben ebenfalls durch Siege gegen Essen und Köln auf sich aufmerksam gemacht und sind besonders aufgrund ihres starken Jungjahrgangs als sehr gefährlich eingestuft worden. Dies sollte sich auch gleich bewahrheiten. Südwest, selbst durch die Neuzugänge Kevin und Ibrahim mit 5 Jungjahrgängen antretend, hatte gleich Probleme mit dem quirligen Aufbauspieler des Heimteams und seinen schnellen Tempowechseln. Abwechselnd sollten sich Till, Mick, Jonne und Gianluca in der Verteidigung aufreiben, um den Ausnahmespieler des Heimteams zu stoppen. Dies gelang jedoch meist zu spät und es wurden dem Heimteam zu viele Freiheiten zum Erspielen von guten Wurfchancen gegeben.

Folgerichtig hieß es nach 10 Minuten 11:16 aus Sicht der Baskets, reichlich Sand im Getriebe und einige Spieler hatten einen gebrauchten Tag erwischt. Doch Jonne, Till, Mick und Tim drehten zu Beginn des zweiten Viertels reichlich am Tempo und die Südwest-Jungs erspielten sich nach Dreier von Odysseas eine 31:26 Führung. Doch leider kamen mitten in den Lauf unserer Jungs immer wieder Unterbrechungen durch den sehr jungen Anschreibetisch, welcher reichlich Probleme hatte dem Spielgeschehen zu folgen. Selbst der Heimtrainer verzweifelte an den Bedingungen und wurde immer wieder abgelenkt. Der starke Big Man des Heimteams brachte Soest wieder in Führung und so ging es mit einem knappen 35:36 Rückstand in die Pause.

Im Gegensatz zur Vorwoche wollten die Dreier in Halbzeit eins nicht wie gewohnt fallen und das Team musste lernen, dass in so einem Fall trotz vollkommen freier Würfe andere Lösungen gefunden werden müssen. Immer wieder sank das Heimteam weit in die Zone ab, was die Unparteiischen über 40 Minuten nicht ahndeten, dies führte dazu, dass auch die Spieler der Baskets die Zuordnung nicht mehr so ernst nahmen und sich ein zähes Spiel entwickelte, in dem beide Teams oft mit den Kopf durch die Wand wollten.

Dennoch, zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten unsere jungen Südwestler das Spiel, was sie in den letzten Wochen so erfolgreich gemacht hatte. Uneigennützig wurde der Ball bewegt und Mick, Till und Jonne nahmen das Heft in die Hand. Auch die Würfe von Außen sollten wieder fallen, und so erspielte man sich eine  53:43 Führung (26.). Doch wieder fand das Heimteam durch das Duo Aufbau-Big Antworten und die beiden brachten es im Alleingang zum 60:60 Ausgleich 3 Minuten vor Ende. Dort wackelten dann auf beiden Seiten die Hände und teils einfachste Wurfchancen wurden von Südwest vergeben. So war es kurz vor Schluss beim Stande von 63:63 nach einem Einwurfplay Mick vorbehalten den Gamewinner zum 65:63 zu erzielen. In der letzten Verteidigungsaktion fiel der Dreier der Gastgeber nicht in den Korb und so holte man sich trotz gebrauchtem Tag einen ganz wichtigen Erfolg in Soest, welcher Rückenwind für die Vorbereitung auf das Spiel gegen Kooperationspartner Düsseldorf gibt. Bis Anfang November muss man nun an den Schwächen arbeiten und offensiv deutlich variabler werden.

In Soest mit Südwest am Ball:

Jan, Tim, Tobia, Jonne, Tom, Justin, Till, Gianluca, Mick, Kevin, Ibrahim, Odysseas