Nach dem klaren Denkzettel gegen das sehr starke Team in Düsseldorf, zeigte unser Team der U14-1 eine tolle Reaktion im Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn. Besonders die kleinen Positionen zeigten einen deutlichen Anstieg ihrer Formkurve und spielten giftiger in der Defensive , sowie zielstrebiger in der Offensive. Belohnt wurde das Team nach energischem Start mit einer 18:17 Viertelführung, jedoch früh mit einigen Foulproblemen belastet. Trainer und Spieler auf beiden Seiten zeigten sich nicht einverstanden mit der wechselhaften Linie des Schiedsrichtergespanns, folglich kamen immer wieder Diskussionen auf. Diese Phase nutzten die Bonner Gäste besser für sich, weil viele Starter der Südwestler bereits mit 3 Fouls belastet waren und sie sich immer wieder zweite Wurfchancen schnappten. Folglich ein 40:50 Rückstand zur Pause in einem kampfbetonten Spiel.

Nach der Pause fehlten schließlich nach intensiver Verteidigung die Körner, um das Spiel gegen flinke Bonner ausgeglichener zu gestalten. So musste man sich etwas zu deutlich mit 76:103 geschlagen geben. Doch macht die offensive Leistung ebenso Mut, wie einige Phasen in der Defensive, in denen deutlich bissiger agiert wurde. Nun möchte sich das Team am kommenden Wochenende in Bochum auch mit einem Sieg belohnen , bevor es vor den Weihnachtsfeiertagen zum international besetzten Turnier nach Luxemburg geht. Dort wird man gegen starke Teams am 22.12 und 23.12 die Möglichkeit bekommen, sich weiter an die großen Veränderungen in der U14-Jugend, nach erfolgreicher U12-Spielzeit im vergangen Jahr, zu gewöhnen.

Gegen die Telekom Baskets im Einsatz:

Tim, Felix, Tobia, Jonathan, Tom, Alex, Till, Gianluca, Mick, Konrad und Sebastian