Rhein Stars Köln , da war doch was, das Duell der letzjährigen Finalisten um die westdeutsche Meisterschaft in der U12 stand an. Leider wird das Duell in der U14 wohl erst im nächsten Jahr wieder so richtig spannend werden, denn der Jahrgang 2005 ist bei den Kölnern einfach deutlich zahlreicher als bei den Baskets. Während nur 2 Spieler des älteren Jahrgangs im Kader des diesjährigen Teams stehen, schlugen die Kölner gleich mit deutlich mehr und extremen körperlichen Vorteilen auf, gegen die unsere Jungs allerdings niemals aufsteckten.

Nach schnellem Rückstand fing sich unser Team wieder etwas und es ging mit 7:15 in die erste Viertelpause. Im zweiten Viertel konnte sich Konrad dann immer wieder durchsetzen, jedoch fanden die physisch überlegenen Kölner immer wieder Wege zum Ring und erarbeiteten sich mehrere Wurfchancen. So landete der Ball dann meist im Netz und es ging mit einem 24:45 Rückstand in die Halbzeit. Leider brach sich Jonne in einer unglücklichen Aktion den Daumen und konnte nach der Halbzeit nicht mehr mitwirken.

Immer wieder wurde von den Guards per Durchstecker Konrad gefunden, welcher seine Gelegenheiten hochprozentig verwandeln konnte. Und auch Gianluca zog beherzt zum Korb und holt sich Freiwürfe ab. Nach 40:71 Rückstand nach dem dritten Viertel, am Ende eine 51:94 Niederlage, welche in der Höhe deutlich die körperlichen Defizite aufzeigt, wie bereits gegen Paderborn.

Nun wird durch gezieltes Athletiktraining und das Herbstcamp an vielen Stellschrauben gedreht, um in der Rückrunde gegen diese Teams deutlich bessere Lösungen zu finden. Das Team hat den Willen und wird weiterhin in keinem Spiel den Kopf hängen lassen, denn es gilt wichtige Lektionen für die Basketballzukunft zu lernen 😉

In Köln im Einsatz:

Sebastian, Felix, Tobia, Jonne, Tom, Till, Gianluca, Mick, Konrad und Alex