Endrunde der besten sechs U14-Teams NRW´s, endlich.. Nach langer Pause ging es endlich wieder aufs Basketballfeld und unsere U14-Jungs waren heiß auf den Start bei den Erstplazierten der Vorrunde, der BG Bonn. Mit den zwei Neuzugängen Max und Momo in der ersten 5, gemeinsam mit Tobia, Till und Jonne, legten unsere Südwest-Kids stark los. Defensiv mit physischer Verteidigung gegen den Ausnahmespieler Janne, nur 6 Punkte in den ersten 15 Minuten, und viel Tempo in der Offensive legte man einen 21:12 Start in Viertel 1 hin. Unter Anfeuerung der mitgereisten Eltern ging es in Viertel 2 so weiter, 35:25 Vorsprung nach 17 Minuten. Doch der bereits erwähnte Kapitän des Heimteams fand eine Antwort und war nur in Teilen des Spiels zu stoppen, am Ende sollte er das Spiel mit 55 eigenen Punkten abschließen, unterstützt von 2007er Jarvis mit 22 Punkten erzielten beide mehr als drei Viertel der Punkte des Heimteams, viel zu viel aus Sicht der Südwestler.

Dennoch ging es nur mit einem knappen 41:43 Rückstand in die Pause, weil man offensiv immer wieder eine Lösung fand. In der Pause holte man sich den Glauben an die eigene Stärke zurück, schließlich hatte man über weite Teile der ersten Halbzeit den besseren Basketball aufs Feld gezaubert, scheiterte jedoch an Ungenauigkeiten im Abschluss oder beim letzten Anspiel. Max und Till legten gleich mit zwei Distanzwürfen los und holten mit 52:51 die Führung für die Baskets. Nun wachte auch Jonne offensiv auf und nahm das Spiel in seine Hände, 62:55 nach 26 Minuten für die Südwest-Jungs. Doch verpasste man durch viele leichte Ballverluste in dieser Phase eine noch höhere Führung, zu oft leistete man sich Aussetzter, die sich am Ende rächen sollten.

Weiter zeigte sich Südwest vielseitig und ist in dieser Verfassung wohl eines der am ausgeglichen besetzten Teams der Endrunde, kein Spieler erzielte mehr als 18 Punkte und insgesamt 5 Spieler punkteten zweistellig. Doch Bonn hatte wiederholt eine Antwort und konnte zum Ende des dritten Viertels die 67:69 Führung aus Südwest-Sicht zurückerobern. Noch 10 Minuten waren wir von der Überraschung entfernt und alle schworen sich nochmal aufs letzte Viertel ein, dort wurde man durch zwei Entscheidungen der Schiedsrichter jedoch jäh zurückgeworfen. Kapitän Jonne und Tobia wurden Mitte des letzten Viertels mit einem fragwürdigen Offensivfouls, sowie einem Foul beim Distanzwurf des Gegners, mit dem jeweils fünften Foul hinausgestellt. Dies sollte leider den entscheidenden 23:8 Lauf auslösen, welcher auch durch Auszeiten nicht gestoppt werden konnte, die Jungs gaben sich zu leicht auf und verspielt eine bessere Position für den direkten Vergleich.

So steht am Ende ein deutliches 80:100, welches nicht dem Spielverlauf und der deutlichen Leistungssteigerung unserer U14-Kids entspricht. Dies gilt es nun in den Heimspielen gegen Leverkusen und Paderborn zu beweisen. Konzentriertere Offensive und bessere Team-Defense sind dabei die Schlagwörter für den kommenden Donnerstag im Heimspiel gegen die Leverkusener Gäste. Möchte man eine Rolle um die vorderen Plätze mitspielen, muss dabei die Leistung der ersten drei Viertel in Bonn bestätigt werden.

In Bonn für Südwest dabei:

Max, Kevin, Tobia, Jonne, Tom, Justin, Till, Gianluca, Mick, Ibo, Moritz, Odysseas und Co-Trainer Tim