Viele hängende Köpfe gab es am vergangenen Sonntag bei der U14-1 der Südwest Baskets. In den gerade vergangenen 40 Minuten wurde unserer jungen Mannschaft gnadenlos aufgezeigt wie entscheidend die Körpergröße in vielen Situationen im Basketball sein kann, jedoch hatte man selbst in den letzten 120 Sekunden des Spiels gezeigt, wie man dagegen auftreten muss. Schade, dass dieses Aufbäumen einige Minuten zu spät kam…

Zum Spiel: Der überragende Gästespieler Nowak, welcher auch unsere „Langen“ um ein gutes Stück überragte, erzielte 41 Punkte und war besonders in Halbzeit eins nur selten durch unsere Jungs zu stoppen. Zu weich agierte man und machte dem 2005er-Kaderspieler das Leben zu einfach. Doch besondes Jonne und Gianluca hielten in Viertel 1 dagegen und sorgten dafür, dass sich unser Team nur einem 21:26 Rückstand gegenüber sah. 16 Punkte von Spieler Nowak aus Hagen und keine konsequenten Abschlüsse in der Offensive sorgten im Anschluss jedoch für einen deutlichen 32:48 Rückstand zur Pause. Ärgerlich, auch weil der Großteil unserer jungen Spieler technisch besser ausgebildet waren und einige technische Fehler von Seiten der Schiedsrichter auf Gästeseite nicht geahndet wurden. Doch 11 Punkte in Viertel zwei waren einfach zu wenig, das Zusammenspiel hakte an vielen Stellen.

In Viertel drei sorgten viele vergebene Wurfgelegenheiten am Korb, sowie die schwache Freiwurfquote (9/21 im gesamten Spiel), für einen 47:67 Rückstand vor dem letzten Viertel. Auch dort versuchte man das Tempo weiter hochzuhalten, brachte jedoch wieder viele einfache Gelegenheiten in Überzahl nicht im Korb unter. Folgerichtig ein deutlicher 47:74 Rückstand 3 Minuten vor Ende. Doch das Team gab sich nicht auf und es folgte eine Demonstration wie man in den vorherigen 37 Minuten hätte auftreten können. Mit viel Tempo folgte ein 15:2-Offensivlauf, der dem Team Mut für die kommenden schweren Aufgaben geben sollte. Es bleibt viel individuelle Arbeit für unsere Jungs und auch das Zusammenspiel muss weiter verbessert werden.

Für die U14-1 im Einsatz:

Sebastian, Felix, Tobia, Jonne, Tom, Alex, Till, Gianluca, Mick, Konrad, Marko