Für 8 unserer U12er sollte das Jahr 2018 direkt am ersten Wochenende mit Basketball pur beginnen. Leider musste man ohne Alex, Konrad, Marko und Justin antreten, was dafür sorgte, dass Malte nach seinem Bruch des Mittelfußes sein Comeback feiern sollte.

Zu Beginn des langen Basketballtages, ein Dank an die Organisatoren des BBV Köln-Nordwest, ging es in 4 Gruppenspielen gegen die Kölner RheinStras, Amstelveen, Soest und Niemegen um den Einzug in die Platzierungsrunde. Gleich um 10 Uhr sollte ein echter Brocken warten, die RheinStars aus der anderen U12-Regionalliga. Dort auf dem zweiten Platz plaziert und mit reichlich Talent und Länge ausgestattet, sollte sich zeigen wer besser aus den Federn gekommen war. Es entwickelte sich in 30 Minuten durchlaufender Zeit ein knappes Spiel, bei welchem der starke Kölner Aufbau, sowie die deutlichen Größenvorteile unter dem Korb unseren Baskets große Probleme bereiteten. Doch dank einer starken Teamleistung und gutem Einsatz gelang am Ende ein knappes 49:48 und der erste Sieg in der Gruppe.
Am heutigen Tage sollte sich im Vergleich zu den anderen U12-Teams mal wieder die hohe Leistungsdichte auszeichnen. Mehrere Spieler waren in der Lage Verantwortung zu übernehmen und ein Spiel offensiv oder defensiv zu prägen, ein wichtiges Plus gegenüber vielen anderen Teams.
Nach dem knappen Sieg im ersten Spiel ging es gleich in das Spiel gegen Amstelveen, der Favorit auf den Turniersieg aus Holland. Nicht nur die körperliche Überlegenheit, auch die Anpassung der Turnierleitung an die FIBA-Regeln und nicht die üblichen U12-Regeln, spielte den Gästen aus den Niederlanden in die Karten. Mit zahlreichen Blöcken, Ganzfeldverteidigung und Doppeln sind unsere Kids noch nicht so oft in Berührung gekommen, dadurch war das Spiel früh entschieden. Ein 30:60 nach 30 Minuten sollte die erste Niederlage in dieser Spielzeit bedeuten, schade nur, dass das Spiel nicht mit dem gewohnten Regelwerk bestritten werden konnte.
In den übrigen zwei Gruppenspielen gab es zwei Siege gegen Niemegen und Soest, in denen sich jedoch die zunehmende Erschöpfung nach 120 Minuten Basketball mit 8 Kids bemerkbar machte.

Nachdem man hinter Amstelveen Platz 2 in der Gruppe erreichen konnte, spielte man im Anschluss an die Gruppenphase gegen den Zweitplazierten Tillburg aus der anderen Fünfergruppe. Trotz schwindender Kräfte brachte man das Spiel schnell in sichere Fahrwasser und holte souverän den dritten Platz beim Rheincup 2018. Nach vielen Emotionen und hartem Kampf während des Spiels sorgten die Kinder der beiden Mannschaften dann für ein tolles Bild, als sie gemeinsam ihre Platzierungen beim Rheincup im Kreis feiern konnten. Ein tolles Bild, welches zeigt wie sehr dieser tolle Sport auch über Landesgrenzen hinaus verbindet.

Das Turnier bot eine gute Vorbereitung, dank vielen Spielen auf hohem Leistungsniveau, für das vorgezogene Spiel am kommenden Donnerstag in Dorsten, dort treffen die beiden einzigen ungeschlagenen Teams der Regionalliga aufeinander. In voraussichtlich voller Besetzung werden unsere Jungs alles dafür tun, um den Platz an der Sonne zu halten.

Beim Rheincup im Einsatz:
Mick, Till, Gianluca, Jonne, Jonathan, Malte, Tim und Tom