Nicht nur die U14-I der Südwest Baskets erfährt aktuell in der Regionalliga die eigenen Nachteile bei großen Innenspielern beim Gegner, auch die U12-I sieht sich in dieser Saison regelmäßig größeren und körperlich robusteren Gegenspielern gegenüber, welche nur schwer vom Korb wegzuhalten sind. Auch in Duisburg sollte dies am vergangenen Sonntag der Fall sein, man sah sich nicht nur einem hoch motivierten, in voller Besetzung antretendem Gegner gegenüber, sondern auch körperlichen Nachteilen, welche dem Team viel Tempo und Einsatz abverlangen würden.

Doch unsere 9 U12er lieferten wieder mal einen astreinen Kampf ab, auf den die Eltern zurecht stolz sein durften. Die erste 5 um Tim, Justin, Odysseas, Amelie und Jonathan legte gleich los wie die Feuerwehr und versuchte das Tempo anzuziehen. 10:0 stand es trotz vieler vergebener einfacher Gelegenheiten nach 5 Minuten. Jonathan und Odysseas stellten erfolgreich ihren Körper gegen die Innenspieler dagegen, wurden jedoch mit einigen fragwürdigen Foulpfiffen versehen. So waren Tim und Jonathan im ersten Viertel bereits mit je 3 Fouls belastet und nahmen eine längere Auszeit. Justin nahm das Offensivspiel vermehrt in die Hand und war zu keiner Zeit in den Griff zu bekommen. So ging es mit einer 22:14 Führung in die erste Viertelpause.

In Viertel 2 fanden die erfahrenen Tim, Justin und Jonathan immer wieder Lösungen in der Offensive und auch Amelie verwandelte ihre Chancen sicher. Alle Spieler kämpften defensiv um die Bälle unter dem Korb und bis zur Halbzeit spielten sich die 6 Jungs und 3 Mädels der Baskets eine 48:31 Führung, welche für viele zuversichtliche Gesichter sorgte, der zweite Sieg im vierten Spiel war zum Greifen nahe.

Doch das Heimteam gab sich nicht einfach ihrem Schicksal hin und verlangte unserer U12 weiter alles ab. Im gesamten Spielverlauf wurde beim Heimteam das frühere Absinken unter den Korb nicht geahndet, was mit den MMV-Kriterien in der U12 nicht vereinbar ist. Besonders in Viertel 3 machte dies unseren Aufbauspielern den Abschluss schwerer, jedoch wurden trotzdem gute Lösungen gefunden. Besonders Tim nahm das Spiel in dieser Phase in die Hand und Matteo machte seine Sache nach dem vierten Foul von Jonathan gut. Ein ausgeglichenes drittes Viertel und ein 73:56 Vorsprung vor Viertel 4.

Dies konnte knapp mit 22:21 gewonnen werden und auch Marie belohnte sich mit ihrem ersten Feldkorb des Spiels, einzig Theo und Julia hatten heute leider kein Wurfglück. Mit einem starken 95:77 Sieg fuhr man zurück ins Tal und belegt nun den 6.Tabellenplatz im Mittelfeld der höchsten Spielklasse des Landes. Das nächste schwere Spiel steht jedoch schon wieder auf dem Plan, am kommenden Sonntag reisen die ART Giants Düsseldorf nach Ronsdorf und werden alles daran setzen den dritten Sieg unserer U12-1 zu verhindern.

In Duisburg bieten folgende 9 Südwestler einen tollen Kampf:

Marie, Amelie, Tim, Justin, Odysseas, Matteo, Julia, Jonathan, Theo