Mit 11 Spielern ging es am vergangenen Wochenende für die U12-2 zum Auswärtsspiel nach Remscheid. Die Mädels waren diesmal sogar mit 6 zu 5 in der Unterzahl und konnten sich allesamt auf dem Feld beweisen, wenn meist auch noch oft orientierungslos, der Wille ist langsam immer mehr zu spüren dem Team an beiden Enden des Feldes zu helfen.

Immer wieder angetrieben von Philip, Theo und Tom, welche bis zum Schlusspfiff auf die Zähne bissen, ging es gegen 10 motivierte Jungs, welche teilweise ebenso orientierungslos über das Feld flitzten, jedoch mehr Biss zum Korb hatten und immer wieder zweite Chancen einsammelten. Nach einem knappen 13:16 Rückstand nach dem ersten Viertel, waren es die drei Dauerbrenner auf SW Baskets Seite, welche uns zum 29:29 Halbzeitstand verhalfen. Die oft nicht reguläre Mann-Mann Verteidigung, bei welcher nach gewonnener 1 gg. 1 Situation oft noch zwei weitere Gegenspieler in der Zone warteten brachte unser Team dabei öfter aus dem Konzept.

Trotzdem motivierte man sich in der Halbzeit weiter und war gewillt den Sieg zu holen. Leider trug die eigene Freiwurfschwäche dazu bei, dass das Heimteam immer mehr davonzog und die fehlende Trainingsbeteiligung der letzten Wochen war immer deutlicher zu spüren, nicht nur konditionell, auch mental zeigte man sich nicht mehr auf der Höhe.

So sprang am Schluss eine 47:59 Niederlage heraus, trotz tapfer kämpfender Antreiber auf Basketsseite und zahlreicher Unterstützung der Eltern und U12-1.

Es zeigt sich, dass viel öfter zusammen trainiert werden muss, die Beteiligung beim Training ließ in der Adventszeit zu wünschen übrig. Nur dann sind konstante Leistungen und bessere Ergebnisse möglich.

Für die U12-2 dabei:

Matteo, Rebecca, Tom, Marie, Amelie, Lennart, Lotte, Jette, Jana, Theo und Philip