Einen tollen Kampfgeist bewies das letzte Aufgebot unserer U12-1 am vergangenen Sonntag in Köln. Aufgrund verschiedener Gründe trat das Team nur mit 6 Spielern  in Köln an und wurde in den ersten drei Vierteln exzellent von Ersatzcoach Marlies Askamp durch das Spiel geleitet. Gegen 11 motivierte und flinke Gastgeber aus Köln startete Südwest mit einer starken Defensive und stoppte immer wieder die Kölner Kinder im 1 gegen 1. Dabei konnten alle 6 Spieler und Spielerinnen einen ganz wichtigen Beitrag leisten, offensiv wurde das Team anfangs besonders von unseren starken Aufbauspielern Tim und Justin getragen. Diese sorgten gemeinsam für eine 18:15 Führung nach 10 gespielten Minuten.

Im zweiten Viertel wachten auch Jonathan und Odysseas auf und fanden ihre Zielsicherheit wieder. Einige einfache vergebene Korbleger verhinderten ein deutlicheres Halbzeitergebnis als die 40:31 Führung für unsere Südwest Baskets gegen den Tabellennachbarn. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und hielten das Tempo hoch, wohl wissens um die kleine Bank unseres Teams. Dies sollte sich auszahlen. So holten die Gastgeber den Rückstand auf und vor den letzten 10 Minuten waren nur noch mickrige 2 Pünktchen Vorsprung für die U12 geblieben. Wer jetzt gedacht hat unsere junge Truppe gibt sich auf und die Kraftreserven waren verbraucht, sah sich getäuscht. Marie und Amelie spielten eine starke Defensive und stoppten ihre Gegenspieler konsequent mit guter Beinarbeit, unter dem Korb räumte Jonathan konsequent auf und erzielte durch tolle Bewegungen selbst 6 wichtige Punkte zum Start ins letzte Viertel. Justin musste seiner mal wieder immensen Laufleistung etwas Tribut zollen, verpasste es sich auch offensiv öfter zu belohnen und verlegte seine Korbleger nur knapp. Beim Stand von 69:56 in Minute 37 für unsere Kids verhinderte, der ähnlich wie die winterlichen Außentemperaturen, eiskalte Tim jegliches Aufbäumen der Gastgeber und machte mit drei Drives zum Korb den Sack zu.

Am Ende ein umjubelter 77:64 Auswärtserfolg unserer U12-1, welche weiter Spaß macht und sich im Mittelfeld der höchsten Liga des Landes etabliert hat. Platz 6 von 12 Teams, punktgleich mit Platz 5, ist eine tolle Leistung. Auch wenn es nicht wie im letzten Jahr zur Meisterschaft und den Einzug in die westdeutsche Meisterschaft reichen wird, so hat sich doch jedes einzelne Kind bereits enorm gesteigert und das Team wächst von Spiel zu Spiel weiter zusammen. Eine tolle Truppe, welche nach der Weihnachtspause im Heimspiel gegen Rhöndorf weiter für zufriedene Gesichter auf der Tribüne sorgen möchte und sich eine tolle Weihnachtsfeier mehr als verdient hat.

In Köln präsentierten sich als echte Gemeinschaft:

Marie, Amelie, Tim, Justin, Odysseas und Jonathan inklusive Anhang