Die Vorzeichen waren nicht die Besten an diesem Sonntag zum Derby gegen den BTV Ronsdorf Graben, in dem beide Teams zeigen sollten, dass am Basketballstandort Wuppertal wieder die nächsten Talente in der Pipeline stehen und richtig toller Basketball geboten wird. Das Trainerduo Tomanek und Hary musste kurzfristig auf Rio, Lucaß, Noah, Leo und Mateo verzichten und konnte somit nur mit 7 Spielern antreten. Aber auch Trainer Braun auf der anderen Seite hatte nur 8 Spieler zur Verfügung, somit hatten beide Seiten genug Spielzeit für alle Spieler übrig.

Gestärkt von ihren Leistungen in der U12-2 und Fortschritten im Training sollten Leonard, Melvin und Lukas eine wichtige Rolle spielen beim spannenden Sieg. Das Spiel entwickelte sich im ersten Achtel noch sehr zäh, Matti, Kotti, Leonard und Dani sollten eine knappe 6:5 Führung herausspielen, ehe sich das knappe Spiel im zweiten Achtel fortsetzte (16:15). Im dritten Achtel zeigte Lukas dann, was man sich in Zukunft unter den Körben der Südwestler erwarten darf, immer wieder wichtige Rebounds sichernd, legte er die Bälle in der Offensive zielsicher rein, auch wenn defensiv noch Nachholbedarf in der Fußarbeit deutlich war. Unterstützt von tollen Zügen zum Korb von Matti und Dani sicherten sich die Kids den ersten größeren Vorsprung nach 15 Minuten (29:19). Diesen konnten Kotti und Melvin mit beherzten Drives zum Korb aufrecht erhalten. Mit 41:31 wurden die Seiten gewechselt, sollte heute endlich das erste Erfolgserlebnis möglich sein, nach vielen schweren Spielen in der Einspielrunde und reichlich Lehrgeld, welches gezahlt werden musste?

Lukas, Kotti und Dani schienen fest entschlossen und legten offensiv im fünften Achtel nach, während Leonard durch einen unglaublichen Einsatz in der Defensive überzeugte und sich in jeden Ball warf. Der Vorsprung konnte gehalten werden, 51:37 bei noch 15 ausstehenden Minuten. Doch so langsam zeigte sich erste Müdigkeit bei Südwest, die starke Ganzfeldverteidigung von Luis an unseren Aufbauspielern zwang diese zu ersten Fehlern und immer wieder wurden technische Fehler von Schiedsrichterseite geahndet, einzig Musti konnte offensiv für etwas Entlastung sorgen. Zu allem Überfluss zeigte sich die Nachholarbeit in der Defensive von einigen Südwest-Spielern, welche nun einige Fouls durch zu langsame Fußarbeit kassierten. Folglich schied Lukas mit seinem fünften Foul im sechsten Achtel aus und Graben kam heran (55:46).

Kotti bekam seine zweite wohlverdiente Pause im siebten Achtel und der Ballvortrag wurde mit schwindenden Kräften immer schwieriger. Punkt für Punkt knabberten die Gäste den Vorsprung ab, ehe es nur noch 56:54 stand.

Die letzten 5 Minuten, sollten beendet werden, wie das Spiel begonnen hatte. Leonard hatte sich durch seinen Einsatz am heutigen Tage sein fünftes Achtel redlich verdient, ebenso wie Kotti, Dani und Matti. Es ging Hin und Her, ein knappes Spiel entwickelte sich und immer wieder kam der starke Seibert in den letzten Minuten zum Korb durch. So auch 50 Sekunden vor Ende, als die Grabener auf 63:62 Führung stellen konnten. Was dann folgte, kann man nur mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen beschreiben. Ohne einen Gedanken des Zweifels dribbelte Kotti den Ball nach vorne und drückte auch noch deutlich hinter der Dreierlinie der Älteren ab, ohne Ringberührung fiel der Ball durch die Reuse und der Spielstand war auf 65:63 gestellt, was eine Aktion!

Die Defensivsequenz wurde stark zu Ende gespielt und der Ball gewonnen, auch dort hatte Kotti gemeinsam mit Leonard wieder seine Finger im Spiel. So konnten die letzten 20 Sekunden ausgespielt werden, ohne das ein weiterer Ballgewinn der Gäste möglich war.

Ein toller Schritt nach vorn und ein verdienter Erfolg für die Kids, die trotz kleiner Bank vorbildlich kämpften und alles in das Spiel legten. Diesen Schwung will man jetzt in die nächsten Spiele mitnehmen und hoffentlich wieder etwas Zählbares mitnehmen. Klasse, Jungs!

Für Südwest im Einsatz:

Matti, Leonard, Dani, Kotti, Melvin, Musti und Lukas