Was soll die Moral unserer U12-1 dieser Tage eigentlich brechen? Der Zusammenhalt des jungen Teams erweist sich stärker als jedes Gerüst der Wuppertaler Schwebebahn. Sei es der Ausfall wichtiger Spieler, körperliche Überlegenheit der Gegner oder große Rückstände auf der Anzeigetafel, nichts kann den unbändigen Einsatz unserer Kids brechen. Doch der Reihe nach der Nachbericht unserer Heimspiele gegen Rhöndorf und Köln.

Der in dieser Saison nur aus 9 Stammspielern bestehende Kader unserer U12-1 musste im Spiel gegen den direkten Konkurrenten Dragons Rhöndorf auf Jonathan, den Größten unserer jungen Garde, verzichten und somit war es besonders an den einzig verbliebenen Großen Odysseas und Matteo gelegen die wichtige Arbeit unter den Körben zu verrichten. Unterstützt wurden sie dabei jedoch tadellos von den nie aufsteckenden 6 verbliebenen Mädels und Jungs, die sich in jeden Ball hineinwarfen. Gegen die langen Kids aus Rhöndorf galt es vorallem gute Fußarbeit in der Defensive zu verrichten und vorne die Schnelligkeit im 1 gegen 1 auszunutzen. Dies gelang Tim, Justin und Marie hervorragend. Besonders Marie zeigt sich immer frecher in der Offensive und sucht ihre eigenen Chancen + kreiert für ihre Mitspieler, klasse! Verdient ging es somit nach tollem Kampf mit 20:15 in die Viertelpause. In Viertel 2 verstanden es die Kinder der Gäste jedoch plötzlich viel besser ihre physischen Vorteile auszunutzen und unsere Kids wurden trotz zweier Auszeiten regelrecht überrumpelt. Einzig Justin hielt noch offensiv dagegen und Odysseas sorgte mit einem wichtigen Dreier für einen knappen 38:42 Rückstand zur Halbzeit.

Dort wurde sich nochmal eingeschworen auf eine gute Defensivarbeit und das gemeinsame Kompensieren des Ausfalls von Jonathan, sowie die Vorgaben in der Offensive. Doch die Gäste steckten nicht auf und hielten ihre Führung, hatten jedoch mit Foulproblemen ihrer beiden stärksten Spieler zu kämpfen. Diese nutzten unsere Kids um an den Gästen dranzubleiben und Amelie läutete mit einem Dreier die Aufholjagd ein, nur noch 59:62 vor dem letzten Viertel. Wo auch immer unsere Kids die Kraft herholen, im letzten Viertel legten sie nochmal eine Schippe drauf und zeigten eine tolle Defensive. In der Offensive nahm Kapitän Tim jetzt das Heft in die Hand und erzielte die letzten 15 Punkte unseres Teams zum tollen 86:80 Erfolg.

Gegen Rhöndorf im Einsatz: Marie, Amelie, Tim, Justin, Odysseas, Julia, Matteo und Theo

Nach dem letzten Spiel der Hinrunde auf Platz 6 plaziert, ging es im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Ligafavoriten und ungeschlagenen Tabellenführer RheinStars Köln. Ohne ihren überragenden Kaderspieler angetreten, gewannen sie das Hinspiel deutlich, dort mussten wir jedoch auch auf wichtige Spieler verzichten. Für unser wieder vollzähliges Team sollte es darum gehen die Hinspielniederlage auszumerzen und zu zeigen, dass man auch gegen das Topteam der Liga allemal bestehen kann. Das man die Gäste aus Köln jedoch so nah an den Rand einer Niederlage bringen würde, hatte wohl kaum einer außer das Team selbst geglaubt. Mit starker Defensive und guten Entscheidungen in der Offensive macht man es den Gästen sehr schwer die erste Saisonniederlage zu verhindern. Mit tollem Einsatz und starken Offensivaktionen wurde das erste Viertel offen gehalten (20:20). Aus das zweite Viertel verlief ähnlich, sechs verworfene Freiwürfe verhinderten die Führung zur Halbzeitpause (37:40). Einzig das Wurfpech im dritten Viertel sollte an diesem Tage den Sieg verhindern. Während die anderen drei Viertel ausgeglichen gestaltet wurden (20:20/17:20/13:13) verlor man das dritte Viertel mit 15:23. Im letzten Viertel gab es dann diverse Chance zum Ausgleich , jedoch fehlten verständlicherweise nach dem tollen Kampf vorher einfach die Kräfte bei unseren Kids, so dass man sich am Ende knapp mit 68:76 geschlagen geben musste. Nun will man am kommenden Wochenende in Uerdingen wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und den tollen Trend der letzten Spiele fortsetzen.

Gegen Köln dabei: Marie, Amelie, Tim, Justin, Odysseas, Julia, Matteo, Jonathan und Theo