Endlich ging die Saison an den letzten zwei Wochenenden so richtig los, auch für viele unserer U10-2 Kids, welche sehnsüchtig auf ihren ersten Spieleinsatz warteten. Im Heimspiel ging es dann gleich gegen einen Gegner, der zu einem sehr großen Teil ebenfalls das erste richtige Meisterschaftsspiel absolvieren sollte. Noch nervöser als ohnehin schon die Südwest-Kids gelang bei den Gästen noch kaum etwas ehe man auf Basketsseite den Druck deutlich rausnahm und die Gegner unter dem Jubel aller Zuschauer ihre ersten Punke erzielen konnten. Im Anschluss zeigten sich die Kids auf beiden Seiten noch spielfreudiger und es waren bei allen Kids bereits innerhalb des Spiels deutliche Fortschritte zu sehen. Am Ende ein toller 124:8 Erfolg für die U10-2 im ersten Spiel , jedoch kein Spiel, wie es so in den nächsten Wochen noch oft vorkommen wird. Man merkt allen Kids noch die lange Pause an, doch besonders auch die Spielfreude, dass es endlich wieder los geht.

Gegen DJK Tusa Düsseldorf dabei:

Max H., Max B., Ela, Zoe, Dusan, Lasse, Kiyan, Noah S., Noah K., Rafa, Jesper

Im zweiten Spiel ging es gleich an diesem Samstag wieder nach Düsseldorf, diesmal aber zur Internationalen Schule. Dort sollte man gleich mit ganz anderen körperlichen Verhältnissen zu tun haben, ein groß gewachsener Spieler des Heimteams überragte unsere Kids an diesem Wochenende deutlich. Doch es wurde toll gekämpft, immer wieder versuchte Max den Spieler des Heimteams einzuschränken und Lasse übernahm als 7-jähriger einen Großteil der offensiven Verantwortung und führte das Team. Nach schnellem 8:16 Rückstand kämpfte sich das Team angeführtvon Dusan auf 21:21 zurück und es entwickelte sich ein sehr knappes Spiel. Vor dem siebten Achtel beim Stande von 41:41 war alles weiterhin ausgeglichen, ehe alle Kids auch nochmal auf das Feld kommen und Spielzeit sammeln sollten. Der 7-jährige Andreas durfte in seinem ersten Spiel nochmal seinen tollen Einsatz beweisen und auch Amelia konnte sich mit einem Korberfolg belohnen. Am Ende eine knappe 53:45 Niederlage in Düsseldorf, die bei intensivem Training der Korbleger und Reboundarbeit in den nächsten Wochen sicherlich im Rückspiel knapper gestaltet werden kann.

Gegen die ISD dabei:

Dusan, Andi, Ela, Noah K., Noah S., Amelia, Zoe, Kiyan, Lasse, Max B.