Noch drei Spiele stehen für die 1.Herren in der Saison 2018/19 auf dem Programm, und trotz der Niederlage am vergangenen Samstag in Bonn hat Südwest zwei Spiele Vorsprung auf die Verfolger und braucht noch zwei Siege aus drei Spielen um den Platz hinter Meister Leverkusen einzunehmen. Dezimiert geht es dabei ins vorletzte Heimspiel am 30.03 um 20 Uhr in der Blutfinke gegen Bad Münstereifel. Nach der Hinspielniederlage hat man einiges gutzumachen und braucht dabei jede Unterstützung von der Tribüne.

Bei der 77:92 Niederlage am vergangenen Wochenende ließ man gegen das abstiegsgefährdete Team in ungewohnter kleiner Halle die nötige Spannung vermissen. Während das Heimteam unbedingt den Erfolg gegen den Abstieg landen wollte, verpassten es unsere Herren frühzeitig Ruhe in den Kampf um Platz 2 zu bringen. Nach ausgeglichener erster Hälfte und einem knappen 41:40 Vorsprung zur Halbzeit spielten die Neuverpflichtungen Lewis und Winterhalter stark auf und brachten ihre Farben 70:63 in Führung.

Im Schlussabschnitt dann ein kurzes von der erfahrenen Azzouz und Lovric angeführtes Aufbäumen gegen die Niederlage (69:72 Minute 34) , doch fehlten ohne Urspruch, Marcus,M. und Kreutzer einfach die nötigen Körner um einen weiteren Lauf zu initiieren. Am Ende hat man sich durch die 77:92 Niederlage gegen die an diesem Samstag zu starken Bonner inkl. zwei überragender Einzelspieler das Leben wieder selbst schwer gemacht und muss am kommenden Samstag um 20 Uhr gegen Bad Münstereifel den Heimsieg landen.

In Bonn im Einsatz:

Lovric (19), Lehnen (8), Prahm (5), Jeske, Zraychenko (3), Dignas, Marcus,F., Azzouz (29), Ekong, Keßen (13)