Nach langer Herbstpause, die durch geringe Trainingsbeteiligung geprägt war, kamen unsere 1.Damen im Spiel gegen Voerde nur mäßig in Tritt. So standen zwei Tage vor dem Spiel nur 6 einsatzfähige Spielerinnen zur Verfügung. Zum Glück meldeten sich Marlen und Svenja noch rechtzeitig zurück und konnten wertvolle Minuten beisteuern.
Das Spiel selbst bot Licht und Schatten. Gute Defense, schöne Fastbreaks und sehenswerte Spielzüge wechselten sich mit einfach vergebenen Korbchancen, schlechter Abstimmung in der Defense und unnötigen Turnovers ab. Zwar konnten letztendlich alle vier Viertel gewonnen werden und 80 Punkte in der Offensive sind eine ordentliche Leistung, aber zu häufig waren die Spielerinnen der TG Voerde im Offensive Rebound erfolgreich und konnten immer wieder durchaus schön herausgespielte Spielzüge erfolgreich beenden. Spätestens am 16.11. – wenn die ersten Damen gegen denn bis dato ebenfalls ungeschlagenen Tabellennachbarn Witten Baskets antreten müssen – sollte der momentane Traningsrückstand hoffentlich etwas aufgeholt sein, um an die guten Leistungen zu Saisonbeginn wieder anknüpfen zu können.
Besonderer Dank an Steffi, die leider erst am Donnerstag im Training noch umgeknickt war und uns tatkräftig von der Bank aus anfeuerte.

Es spielten für die SW Baskets:
Tilli (22), Maike (0), Meike (17), Marlen (0), Aly (6), Tanja (22), Linda (10), Svenja (3)