Mit nur 6 aktiven Feldspielern reiste der Gegner zum ersten Saisonspiel unserer u18m in der Regionalliga an. Schon bald sollte sich jedoch zeigen, dass mangelnde Quantität nicht mangelnde Qualität bedeutet. Neu-U18-Coach Firas Safa hingegen konnte fast aus dem vollen schöpfen, was down the Stretch zu einem wichtigen Faktor werden sollte.
Zu Beginn des Spiels schafften unsere Jungs es in der Offense immer wieder Michel Kremer auf dem Low und High Post in Szene zu setzen und somit gute und einfache Punkte zu erzielen. Besonders weil die Münsteraner zu 6. bereits früh mit Foulproblemen zu kämpfen hatten, lautete die Devise immer weiter den Korb zu attackieren. Als die Defensive Ordnung Mitte des 2. Viertels komplett verloren ging und man sich in der offense trotz klarer Ansagen zu sehr aufs shooting verließ, nutzte der Gegner die Chance und erkämpfte sich zur Pause einen Vorsprung von 8 Zählern. In der zweiten Halbzeit boten unsere Jungs den Zuschauern in der Sporthalle an der Blutfinke dann ein anderes Bild. In der Defense wurde besser kommuniziert und vor allem das aggressive und gute rebounding sollte sich im Endeffekt auszahlen, sodass das Team sich Stück für Stück zurück ins Spiel arbeitete. Es blieb bis spät ins vierte Viertel ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, aber als Chris Dahm (sensationelle 4/5 Dreier im 4. Viertel) und Teo Keser ihren shooting Touch wiedergefunden hatten konnte man sich einen knappen Vorsprung erarbeiten, den man bis zur Schlusssirene nicht mehr abgegeben hat.
Nach einer geschlossenen Teamleistung gewinnen unsere Jungs mit 87:81.

Scoring: Tiedtke, Bausch (15), Kilic, von Baum (4), Kremer (19), Weber (1), Stojanovic (7), Keser (10), Dahm (23), Mallmann