Nachdem die Leistungskurve der Mannschaft in den Wochen seit der Herbstpause schon deutlich nach oben zeigt, sollte nun auch endlich ein zählbares Ergebnis den Einsatz und die Mühen der Jungs belohnen. So schrammte man zuletzt gegen die Spitzenreiter der Liga, Leverkusen und Iserlohn, nur knapp am Sieg vorbei, dies sollte sich in Krefeld ändern. Auf den Gegner Bayer Uerdingen traf man bereits in der Vorbereitung, damals noch mit einem deutlichen Sieg zugunsten der Krefelder. Diesmal nahm sich das Team um Trainer Firas Safa vor dem Gegner ein anderes Gesicht zu zeigen. Die defensive Bereitschaft und Intensität war von Beginn an zu spüren und so erwischten unsere Jungs einen guten Start ins Spiel. Gutes Reboundverhalten und eine Handvoll Steals ermöglichten immer wieder Fast Breaks die zu einfachen Punkten führten, sodass man sich zur Halbzeit eine komfortable 13 Punkte-Führung erarbeitet hatte. Ungewohntes Gefühl, aber in der Kabine waren alle sich einig: Dieses Spiel geben wir nicht mehr aus der Hand.
In der zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner den Druck, was zu einigen leichten Ballverlusten führte. Es entwickelte sich ein hoch spannendes Spiel in dem unsere Jungs aber bis zum Schluss einen kühlen Kopf bewahren und schlussendlich den „W“ einfahren sollten!
Die Schlüssel zum Erfolg waren eine hohe Defenseintensität vom gesamten Team, sowie die deutlich verbesserte Offensetransition! Coach und Mannschaft waren an diesem Sonntagabend sehr zufrieden, wissen jedoch, dass nach wie vor eine Menge Arbeit vor ihnen liegt. Besonders im Bereich Shooting, insbesondere Freiwürfe, war noch viel Verbesserungspotenzial auszumachen (18/32).

Punkte:
Tiedtke: 8pts, Bausch: 27pts, Kilic: 5 pts, von Baum: 2pts, Mallmann: 2pts, Keser: 10pts, A.: 8pts, Kremer: 19pts, Weber: 2pts