So manch ein regelmäßiger Zuschauer der Jugendspiele unserer Südwest Baskets traute am Sonntag seinen Augen nicht, und auch die Eltern unserer U14-Jungs kamen ähnlich wie die Spieler erst im Laufe des dritten Viertels im Spiel an. Das es für unsere größtenteils gerade aus der U12 kommende Mannschaft ein ganz anderes Spiel gegen die Topteams der U14-Regionalliga werden würde, als in der U12-Saison, war nach zahlreichen Warnungen allen klar. Das es dann jedoch so eine Schockstarre bei fast allen Spielern geben wird, damit mussten alle Beteiligten erstmal umgehen. Nach einem tollen Start der Gäste, welche sich hellwach und vorbereitet zeigten, gingen unsere Jungs mit einem 19:54 Rückstand arg geknickt in die Kabine.

Dort jedoch schwor man sich darauf den Kampf anzunehmen und nun von Minute zu Minute in dieser Saison dazuzulernen, was körperliches Spiel im Basketball heißt. Mit 19:17 konnte daraufhin das dritte Viertel gewonnen werden und das Endergebnis mit 50:92 noch gemäß den Zielsetzungen in der Halbzeitpause gestaltet werden.

Nun folgt eine wichtige Trainingswoche, ehe es am Sonntag auf die Reise zum nächsten Hochkaräter der Liga, den RheinStars Köln, geht. Dort sollen bereits die nächsten Fortschritte im Vergleich zur ersten Halbzeit gegen Paderborn gezeigt werden.

Für die U14-1 kämpften gegen Paderborn:

Sebastian, Felix, Tobia, Jonathan, Tom, Till, Gianluca, Mick, Konrad und Marko