Aufgrund von Coaching-Verpflichtungen der Coaches Sven und Firas konnte am vergangenen Sonntag erfreulicherweise der NBBL-Coach der Düsseldorfer Kooperation Majdi Shaladi das Spiel der zweiten Herren in Essen übernehmen und konnte dabei gleich 7 Spieler der JBBL und NBBL-Teams einsetzen und die Fortschritte begutachten. Mit der ersten 5 um Regoda, Gerke, Pook, Heuwold und Kremer ging es zäh los und erst zwei Dreipunktwürfe von Böttcher sorgten für eine deutlichere 18:13 Führung für Südwest, welche zum Ende des ersten Viertels noch auf 24:22 verkürzt wurde. Bis zur Halbzeitpause konnten auch die Großen Schroeder und Kremer besser eingesetzt werden und die Führung auf 44:39 ausgebaut werden.

Das Kopf-an-Kopf Rennen setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, bevor Pook, Heuwold und Dahm erstmals für einen zweistelligen Vorsprung sorgten (63:47, 27.) Leider ging beim 68:59 nach 30 Minuten die Spannung verloren und die Gastgeber konnten sich nochmal ins Spiel kämpfen. So mussten in den letzten Minuten neben den Defensivqualitäten auch die Entscheidungen in der Offensive verschärft werden, Heuwold und Böttcher sorgten schlussendlich für einen knappen 81:77 Erfolg.

Weiter geht es bereits am kommenden Donnerstag im Heimspiel gegen Solingen. Dort soll der dritte Erfolg gelingen.

In Altenessen im Einsatz: Ferreira Hohensee (11), Schulz, Regoda (6), Gerke, Böttcher (16), Pook (10), Heuwold (15), Dahm (7), Kremer (10), Schroeder (6), Bausch