Im internen Landesligaderby von Südwest konnte die Herren 3 auf eine komplette Bank zurückgreifen, während die Zweite ohne Coach auskommen mussten. Außerdem bekamen die Marcus-Brüder und Urspruch eine Pause, während man weiter auf die verletzten Ambeskovic und Jeske verzichten musste. Es entwickelte sich ein knappes Spiel, welches leider durch die vielen Pfiffe der Schiedsrichter sehr zerfahren wurde. Die Dritte mit einer knappen 26:24 Führung zur Halbzeit, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. So entschied am Schluss besonders die Foulbelastung, sowie die besser Freiwurfquote bei der Dritten das knappe Spiel mit 71:64 für das von Müller gecoachte Team, welches einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg landete, während die Zweite auf dem dritten Platz der Tabelle verblieb.

Für die Zweite im Einsatz:

Buchholz,J. (7), Schulz (5), Ferreira Hohensee (11), Schubert (2), Heuwold (12), Buchholz,K. (10), Schroeder (2), Ali Mousa (15)

Am vergangenen Wochenende ging es für das Team der Zweiten dann darum dem Spitzenreiter aus Mettmann ein Bein zu stellen, dies sollte mit einem 91:82 Sieg gelingen, nachdem im Vorfeld zunächst Probleme bestanden überhaupt 5 fitte Spieler zum Spiel zu bekommen. Dank der Hilfe von Urspruch und den Marcus-Brüdern, welche auch im Anschluss bei der ersten Herren im Einsatz waren, konnte man ebenso wie die Gäste aus Mettmann 8 Spieler stellen. Früh versuchte man die Überlegenheit unter den Körben mit Ali Mousa, Marcus, Buchholz und Schroeder zu nutzen. Früh wurde dies von den Gästen gedoppelt, was Kapitän Schubert einige freie Würfe aus der Distanz bescherte, diese versenkte er artig und trug sich mit ingesamt 7 Dreiern im gesamten Spiel in die Scoringliste ein (21 Pkt in Halbzeit eins). Eine frühe 20:16 Führung nach dem ersten Viertel, welche man auf 44:27 in Minute 17 ausbauen konnte. Auch M.Marcus entdeckte seine Treffsicherheit aus der Distanz und so war das Spiel früh entschieden. Mit 49:37 ging es in die Halbzeitpause.

Aus dieser kehrte man hellwach und mit guten Kombinationen zurück, welche J.Buchholz gleich verwandeln konnte. Im Anschluss trugen besonders M.Marcus und Urspruch das Team offensiv und spielten trotz jungen Alters die Spielzüge konsequent zu Ende. Beim Stande von 86:68 in Minute 36 nahmen unsere Südwest-Jungs etwas das Tempo aus dem Spiel raus und den Gästen gelang noch die Ergebniskorrektur zum 91:82 aus Südwest Sicht. Beide Teams verbleiben zunächst auf ihren Positionen, für Südwest 2 geht es darum den dritten Platz zu halten und auf den ein oder anderen unwahrscheinlichen Ausrutscher der oberen Teams zu hoffen.

Gegen Mettmann erfolgreich:

Schubert (26), Urspruch (17), Schulz (3), Buchholz,J. (6), Schroeder, Marcus,M. (23), Marcus,F. (4), Ali Mousa (14)