WBV-Pokal, Dienstagabend in Gelsenkirchen. Dankenswerterweise hatten die Gastgeber einem Termin Anfang der Woche zugestimmt, damit der ein oder andere Spieler in den restlichen Tagen der Woche seine Akkus vor den Herbsttrainingseinheiten aufladen kann. Aufgrund von Klausurstress und Verletzungen ging es für 9 Südwestler auf die stressige Reise über A43 und co. Richtung Schalke.

Beim Oberligisten Schalke 04 Basketball, mit prominentem Trainer D.J. Covington besetzt, welcher bereits über einige BBL-Erfahrung verfügt, galt es den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen. Früh agierte man jedoch zu verschlafen, ehe der Vorteil mit den zwei einzigen Centern an diesem Tage der Südwestler, Kremer und Marinkovic, besser ausgenutzt wurde. Trotz der kleinen Halle in Gelsenkirchen fand Marinkovic immer wieder Lücken und seine Mitspieler fanden ihn mit fortschreitender Spieldauer immer besser. Dank Dreier mit der Sirene von Urspruch ging es mit einer 43:30 Führung in die Halbzeit.

Dort sollten alle noch einmal wachgerüttelt werden und endlich entwickelte sich ein deutlich besseres Spiel an beiden Enden des Spielfeldes unserer Männer. Überschattet wurde das Ganze nur durch einen Sturz auf dem Rücken von Keßen, welcher ins Krankenhaus gebracht werden musste. Mittlerweile jedoch kleine Entwarnung, es handelt sich nur um eine starke Prellung des Rückens, und man darf Keßen zum nächsten Spiel nach der Herbstpause bereits wieder auf dem Feld erwarten. 63:38 Führung vor dem letzten Viertel, ehe beide Teams das Spiel nur noch mit Sparflamme zu Ende brachten und vermehrt Würfe aus der Distanz auf den Korb brachten.

86:59 am Ende gegen sehr sympathische Gastgeber, welche man in nächster Zeit vielleicht auch noch im Rahmen eines Testspiels wiedersehen wird. Wir wünschen den Schalkern an dieser Stelle weiterhin viel Erfolg in dieser Spielzeit!

Für die Südwest Baskets im Einsatz:

Lovric (8), Urspruch (11), Lehnen (2), Prahm, Kremer (3), Marinkovic (42), Ekong (4), Heuwold (12), Keßen (4)