In der vollen Sporthalle Blutfinke empfing unsere 1.Herren zum Saisonauftakt gleich einen sehr unangenehmen und starken Gegner aus Frintrop, der in den letzten Jahren unser junges Team immer reichlich alt hat aussehen lassen. Schon die ganze Trainingswoche wurde gewarnt den Gegner ja nicht in sein Spiel kommen zu lassen und aufmerksam in Offensive und besonders der Defensive zu sein. Leider gingen Urspruch, Prahm und Zraychenko angeschlagen ins Spiel und F. Marcus, Dignas, Heuwold und Lehnen fielen komplett aus. Fuest, Kremer, Jeske und Schroeder absolvierten kurz vorher noch das Spiel der zweiten Herren.

Doch was die zahlreichen Zuschauer in den ersten Minuten geboten bekamen, glich eher dem bekannten Bild bei den Auswärtsspielen in Essen in den letzten Jahren. Immer wieder initiierten die Gäste trotz des Fehlens von Schröder und Bartels schnelle Gegenstöße, die unsere jungen Kerle auf dem falschen Fuß erwischten. Gar nicht oder nur mit Foul konnten die Gegenstöße gestoppt werden und so war bereits in Minute 3 beim Stand von 4:11 aus Sicht des Heimteams eine Auszeit und Veränderungen nötig. Über den starken Marinkovic, der mit 14 Punkten im ersten Viertel das Heft in die Hand nahm, kam das Team wieder auf 18:19 zur Viertelpause heran.

Im zweiten Viertel kam endlich deutlich mehr Energie von der Bank, hier glänzte Ekong mit toller Reboundarbeit und 7 wichtigen Punkten. Durch agressivere Defensive und schnelleres Umschalten erkämpfte sich das Team eine 34:27 Führung. Doch Frintrop hatte über Kopietz und Kostusiak wieder eine Antwort parat und bestrafte jede Unkonzentriertheit, auch wenn auf Seiten der Gäste wie auch bei den Baskets im ersten Saisonspiel noch viele Abspielfehler passierten, welche so im weiteren Saisonverlauf wohl weniger auftreten werden. So gab es zur Halbzeit eine knappe 36:35 Führung aus Südwest-Sicht und ein offenes Spiel.

Das dritte Viertel sollte mit einigen Angriffen über Azzouz eröffnet werden, welcher in Halbzeit 1 noch zahlreiche einfache Gelegenheiten vergeben hatte, dieses Pech könnte jedoch nicht über 40 Minuten anhalten. Und so suchte man in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit immer wieder Azzouz, welcher gleich 9 Punkte in den ersten 7 Minuten erzielen konnte, 49:37 und nur zwei zugelassene Punkte bis Minute 37. Die Männer der Südwest Baskets kamen mit der richtigen Einstellung aus der Halbzeit.

Doch immer wieder fanden die Gäste eine Antwort, auch begünstigt durch schläfriges Verhalten der Südwest-Defensive. Kern brachte so seine Farben von Außen wieder auf 54:47 aus SW-Sicht heran. Im letzten Viertel das gleiche Bild, ein guter Start und eine 63:52 Führung, bevor einige Foulpfiffe auf Seiten der Unparteiischen ziemlich kleinlich ausgelegt wurden (29:18 Fouls aus SW Sicht). Die Gäste zeigten sicher sehr sicher an der Linie und kamen wieder auf 67:65 heran, zwei Minuten vor der Schlusssirene. Es folgte eine Auszeit und zwei ganz wichtige Dreier von Lovric, sowie ein überragender Pass zu Marcus unter den Korb, welche das Spiel entschieden.

75:68 hieß es am Ende nach 40 intensiven Minuten, in denen noch kaum einer der SW-Spieler Normalform zeigen konnte, einzig der sehr agile Ekong stach aus einer noch etwas mit angezogener Handbremse spielenden oder teils zu viel wollenden Mannschaft heraus. In der kommenden Trainingswoche sollen die drei Einheiten genutzt werden, um an den Schwächen des Spiels zu arbeiten um die nötigen fehlenden Prozentpunkte aufs Spielfeld zu bringen, die dem Team aktuell noch fehlen.

Denn das erste schwere Auswärtsspiel steht auf dem Programm, am kommenden Samstag um 16 Uhr bei den ART Giants Düsseldorf 2, welche ebenfalls siegreich in die Saison starten konnten.

Für die SW am ersten Spieltag im Einsatz:

Lovric (18), Urspruch, Fuest, Schroeder, Zraychenko (8), Marinkovic (18), Marcus (2), Azzouz (17), Ekong (8), Ambeskovic, Prahm, Keßen (4)