Nach einem guten Test in der Vorwoche und einem nochmals deutlich verjüngten Team ging es für unsere 1.Herren in das Heimspiel gegen die BG Aachen, dem ersten Spieltag der neuen Saison. Die Starting 5 um Lovric, Nick, Zraychenko, Abdiwahid und Azzouz brachte jedoch nicht die nötige Intensität auf das Parkett der Ronsdorfer Halle. Einzig Lovric und Urspruch hielten das Team nach vielen vergebenen Wurfchancen am Korb durch Dreier im Spiel und bei 20:23 Rückstand nach dem ersten Viertel noch in Schlagdistanz. Doch auch das zweite Viertel zeigte kein besseres Bild, die starke Defensive der Aachener in diesem Viertel wurde nicht konsequent genug attackiert , es schien als agierte das junge Team noch mit angezogener Handbremse. Folgerichtig zur Halbzeit ein 31:40 Rückstand aus Sicht der Südwest Baskets.

In der Halbzeit wurde es dann deutlich lauter in der Kabine und endlich zeigte das junge Team mal die Reaktion und Verteidigung , welche man eigentlich für die Saison erwartet hatte. Ein schneller Lauf und eine 47:44 Führung in Minute 24 waren die Folge. Dann leider die spielentscheidende Szene, Kapitän Lovric wurde beim Ballvortrag vom Gegenspieler derart hart angegangen, dass er sich einen Trümmerbruch der Nase zuzog und sofort in die Solinger Klinik musste und noch am selben Abend operiert wurde. Er wird dem Team der Baskets voraussichtlich 3 Monate fehlen. Bis dahin war Lovric mit 18 Punkten der Topscorer des Team und traf jeden seiner 6 Dreipunktversuche. Noch geschockt vom Ausfall des Kapitäns zum Ende des dritten Viertels ein 56:56.

Wer sollte nun das Ruder übernehmen? Urspruch und Zraychenko teilten sich den Spielaufbau und Zraychenko hielt das Team mit seinem Scoring bis 60 Sekunden vor Schluss beim Stande von 73:73 im Spiel. Dann folgt leider, irgendwie symptomatisch für den Samstag, neben der plötzlich sehr kleinlichen Foulauslegung der Schiedsrichter (24:15 Fouls aus SW-Sicht) eine Menge Wurfpech unter dem Ring, mehrere Versuche fanden nicht das Ziel und so war Südwest gezwungen den Gegner an die Freiwurflinie zu schicken. Diese zeigten sich nervensicher und nahmen einen 79:73 Sieg mit in die Domstadt.

Die 1.Herren steht nun vor einigen Aufgaben, welche sie ohne ihren erfahrensten Spieler angehen müssen. Eine Aufgabe , an der das junge Team nur Wachsen kann. 3 Spiele stehen noch bis zur Herbstpause an, in denen das Team nun an einem Strang ziehen muss und die schweren Aufgaben gegen Bonn, Stürzelberg und Düsseldorf lösen muss. Los geht es am kommenden Samstag am Telekom Dome in Bonn gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten, dort machte der Amerikaner Lewis am Wochenende mit 51 Punkten beim Sieg auf sich aufmerksam. Ihn gilt es als Team zu stoppen, möchte man eine Chance haben, die Punkte ins Tal zu holen.

Scoring gg Aachen:

Lovric (18), Urspruch (13), Nick (5), Prahm, Dahm, Zraychenko (11), Abdiwahid (5), Regoda, Azzouz (14), Ekong, Ambeskovic, Keßen (7)