Mit einem so genannten Flashmob – einer plötzlichen Aktion mit mehreren Personen im öffentlichen Raum – hat unsere Herren 1 ergänzt durch einige junge Talente und dem ehemaligen Spieler Dennis Heinzmann beim Fest „Barmen Karibisch“ das Bewusstsein für die Sauberkeit im Tal wecken wollen. Die Initiative „Wuppersaubertal“ der AWG und ESW möchte bei den Bürgern das Bewusstsein für Sauberkeit wecken, eine wichtige Botschaft, die unsere Jungs gerne in voller Mannschaftsstärke unterstützt haben.

Letzten Samstagnachmittag fand die Veranstaltung „Barmen Karibisch“ auf dem Barmer Johannes-Rau-Platz statt. Nach längerer Vorbereitungen im Vorfeld der Veranstaltung startete mit dem Pfiff einer Trillerpfeife hin der Flashmob. Einige unserer Spieler in einheitlichen weißen Shirts werfen zunächst zahlreiche zusammengeknüllte Zeitungen aus großen Müllsäcken auf den Boden der Einkaufsmeile.
Nach kurzer Pause und Reaktion der zahlreichen Menschen in der Einkaufsmeile betreten sämtliche Spieler mit als Basketballkörben getarnten Mülltonnen den Platz und versenken mit spektakulären Dunks den Müll dort, wo er auch hingehört, in den dafür vorgesehenen Tonnen. Ein Flashmob, der auf die zunehmende Vermüllung der Innenstädte aufmerksam machen soll.

Treffend erklärt später unserer ehemaliger Spieler der Herren 1, Dennis Heinzmann, welcher mittlerweile in der zweiten Liga in Leverkusen auf dem Parkett steht: „Wir wohnen alle in Wuppertal und haben unsere Familien hier. Deswegen haben wir ja auch ein Interesse daran, dass die Stadt sauber gehalten wird.“

Gerne haben die Spieler diese Aktion unterstützt, bei welcher der Spaß auch nicht zu kurz kam – für ein sauberes Wuppertal.