Trotz der schmerzhaften Niederlage in Düsseldorf aus der Vorwoche waren alle 11 Spieler zur ungewohnt frühen Zeit um 10 Uhr, noch vor Eintreten des Schneechaos, motiviert fortan von Spiel zu Spiel zu sehen. Noch ohne Böttcher, dessen Verletzung sich zum Glück als weniger schwerwiegend herausstellte, führte aber Urspruch wieder die Geschicke auf der Aufbauposition der U18 im Spiel gegen die BBV Köln-Nordwest.

Gleich die erste Halbzeit sollte zeigen, welche Verstärkung dies für die U18 darstellen sollte. Im ersten Viertel nahm Kapitän Heuwold gleich durch guten Einsatz an beiden Enden das Spiel in seine Hände und erzielte 12 Punkte zur 19:14 Führung nach 10 Minuten. Im zweiten Viertel zeigte das Team gleich wozu sie fähig sind, wenn ein Rädchen ins andere greift, mit 35:12 konnte das Viertel deutlich gewonnen werden und beim 54:26 Halbzeitstand war bereits eine Vorentscheidung gefallen.
Sudano zeigte eine gute Leistung auf der Aufbauposition, während Schroeder mit ungeahnten Fastbreakqualitäten glänzte. Auch Urspruch fand sein Händchen wieder und Droste initiierte immer wieder schnelle Angriffe. Kosch, aktuell mit ungewohntem Pech beim Wurf von Außen, zog wiederholt stark zum Korb und erzielte so seine Punkte.

Auch im dritten Viertel wurde nicht nachgelassen, Highlight hier sicherlich Dunk und starker Block in der Defensive von Droste, sowie starke Anspiele auf die Centerposition von Heuwold, welche Haupt verwerten konnte. 82:43 vor den letzten 10 Minuten und die Chance für jeden Spieler sich für die nächsten Aufgaben zu empfehlen.
Nach Ergebniskosmetik der stets fairen Gegner, ein wichtiger 90:62 Erfolg für das Selbstvertrauen, bevor es am kommenden Sonntag zu den Rhein Stars Köln geht. Der Fokus muss auch dort auf einer konzentrierten Leistung an beiden Enden des Feldes über 40 Minuten liegen.

Für die U18 I im Einsatz:
Urspruch (20), Heuwold (31), Sudano (6), Sanque (2), Wagner (2), Droste (12), Fromm, Hemmer (2), Schroeder (4), Haupt (7), Kosch (4)