Im Duell Tabellenführer gegen Verfolger ging es am Sonntag in der Blutfinke für die U18-1 darum, eine gute Ausgangsposition für die letzten 4 Spiele nach der Osterpause und den Kampf um die Meisterschaft gegen Düsseldorf, Leverkusen und Bonn zu sichern. Dabei mussten beide Seiten auf wichtige Spieler verzichten. Auf Seiten der Baskets fiel Marcus mit einer Verletzung aus und auch Trainer Strack auf Düsseldorfer Seite musste auf Leistungsträger verzichten.

Hochmotiviert ob der vielen zweiten Plätze in den vergangenen Jahren fegte die U18 der Baskets über den Platz. Immer wieder fuhr die Starting 5 um die starken Urspruch, Heuwold, Droste, Böttcher und Haupt Schnellangriff um Schnellangriff oder bewegte den Ball im Halbfeld um sicher aus der Distanz abzuschließen. Nach einer 28:17 Führung nach 10 Minuten witterten die Baskets, welch wichtiger Schritt ihnen gelingen könnte und zog das Tempo nochmals an. Mit einem 24:0!! Lauf entschied man das Spiel beim Stande von 52:19 bereits in Minute 16. , bevor die Gäste sich bis zum Pausenpfiff noch einmal fangen konnten. 57:34 nach 20 Minuten aus Sicht der Baskets, aber weiterhin entschlossene Gesichter in der Kabine, man durfte nicht nachlassen.

Denn in Viertel drei zeigten die Gäste, dass auch sie zu einem Lauf ihrerseits fähig sind. Viel Pech bei den Abschlüssen auf Basketsseite sorgte nur noch für eine 71:54 Führung vor dem Schlussviertel. Dort zeigte sich dann aber trotz viel Wurfpech die Abgeklärtheit der U18-Jungs, welche allesamt bereits wichtige Erfahrungen im Seniorenbereich gemacht haben, die sich nun bezahlt machten. Mit viel Ruhe ließ man den Ball laufen und fand freie Positionen , welche immer wieder Böttcher unter dem Korb zu nutzen wusste. In Minute 37 beim Stande von 83:69 wollte schließlich Kapitän Heuwold jeden Zweifel aus der Welt räumen und erzielte 8 Punkte in Folge, bevor er bei einem vorbildlichen Einsatz in der Verteidigung durch ein Offensivfoul von Gästespieler Mbaye abgeräumt wurde und einige Zahnstücke verlor. Leider wurde das bis dahin sehr sportliche Spiel vom unsportlichen Verhalten des Gästespielers getrübt, welcher sich auch nach dem Spiel nicht in der Pflicht sah, sich nach dem Wohlbefinden zu erkundigen, geschweige denn sich zu entschuldigen, sehr schade.

Mit Wut im Bauch ließen die Baskets-Mitspieler weitere Punkte folgen und fuhren nach 40 Minuten einen hochverdienten 97:70 Erfolg ein, welcher dem Team eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft verschafft. Mit einem Sieg Vorsprung und gewonnenem direkten Vergleich benötigt Düsseldorf zwei Erfolge mehr aus den letzten vier Partien als die SW Baskets. Alles läuft also auf ein Entscheidungsspiel am letzten Spieltag gegen den Zweiten Leverkusen hinaus, wenn bis dahin die Spiele in Bochum, Köln-Nordwest und zu Hause gegen die RheinStars Köln gewonnen werden können. Leverkusen liegt aktuell noch mit einer Niederlage mehr hinter den Baskets und kann spätestens am letzten Spieltag mit einem eigenen Erfolg die Tabellenführung zurückerobern.

Es gilt also für die U18-1 weiter von Spiel zu Spiel zu schauen. Noch 4 Spiele stehen bis zum großen Ziel auf dem Programm und das Team präsentiert sich von Woche zu Woche geschlossener. Nun soll erstmal die Osterpause zum Aufladen der Akkus genutzt werden, bevor dann am 15.April das schwere Auswärtsspiel bei Köln-Nordwest auf dem Programm steht.

Gegen Düsseldorf im Einsatz:

Urspruch (16), Fromm, Heuwold (25), Kremer, Sanque, Kosch (3), Droste (26), Wagner, Böttcher (18), Hemmer, Schroeder (1), Haupt (8)