Mit kompletten Kader, nur Stojanovic und Schmidt fehlten, und 5 Spieler teilweise verspätet von den JBBL-Einsätzen angereist, ging es für die U16 in das Heimspiel gegen die Dragons Rhöndorf. Es entwickelte sich ein physisches Spiel, mit vielen einfachen Fehlern auf beiden Seiten ob des hohen Tempos. Im Spielverlauf konnten unsere Jungs jedoch vermehrt die Vorteile unter dem Korb nutzen, obwohl größtenteils noch zu planlos agiert wurde.

Es entwickelte sich von Minute 1 bis 40 ein äußerst knappes Spiel, kein Team konnte sich mal auf mehr als 4-6 Punkte absetzen. Nach 14-10 Führung nach dem ersten Viertel konnte besonders Johannes immer wieder unter dem Korb abschließen, jedoch verpasste es unser Team sich aufgrund von schwacher Freiwurfquoten abzusetzen und hatte Glück, dass dies bei den Gästen ähnlich war. Ein Korberfolg mit Foul von Armel und Johannes sorgten für eine 32:28 Führung zur Halbzeit.
Nach der Halbzeit stieg dann auch die Quote von der Freiwurflinie und Michel griff erstmals ins Spiel ein. Jedoch schlichen sich in der Defense Unaufmerksamkeiten ein, welche die Gäste nutzen um sich nach 30 Minuten die 47:45 Führung zu schnappen.
Nun sollte es in den letzten 10 Minuten zum Nerven- und auch etwas zum Glücksspiel werden. Immer wieder wechselte die Führung und Eric gelang in Minute 37 ein wichtiger Dreier zum 57:51 aus Sicht unseres Teams. Diese Führung wurde nicht mehr abgegeben und Finn konnte kurz vor Schluss für die Vorentscheidung und den 64:58 Sieg sorgen.

Ein wichtiger Erfolg für die U16, welche sich so auf Platz 3 der Liga schiebt und auf Tuchfühlung zu den vorderen Plätzen ist. Die nächste Aufgabe führt am nächsten Wochenende nach Bielefeld, die längste Auswärtsfahrt der verbleibenden Saison. Dort möchte das Team in der Erfolgsspur bleiben und sich oben festsetzen, dann auch wieder mit Headcoach Ciric, welcher beim Spiel gegen Rhöndorf von Pook vertreten wurde.

Gegen Rhöndorf im Einsatz:
Mallmann, Bausch, Kilic, Rauter, Braun, von Baum, Pook, Kremer, Dahm, Selmani, Marcus und Blass