Die Grippewelle hatte nun auch unsere U16-1 erwischt und mit insgesamt neun Ausfällen gingen die 6 Spieler der Baskets dennoch hochmotiviert am frühen Samstagmorgen auf die Reise zum Drachfels. Die Marschroute war früh klar, man musste mit den Kräften und dem Foulkonto haushalten, während man in der Offensive die Größenvorteile nutzen wollte.

Leider musste man mal wieder dem Schiedsrichtermangel Tribut zollen und das Spiel konnte nur von einem Schiedsrichter geleitet werden, welcher natürlich nicht jede ballferne Entscheidung richtig bewerten konnte, jedoch zu spät und inkonsequent das Absinken der Gastgeber in die Zone ahndete. Dadurch sah sich der in der zweiten Halbzeit überragend aufspielende Marcus (32 Punkte) oft drei Gegenspielern gegenüber. Mit drei Innenspielern besetzt, war auch die mangelende Gefahr von Außen ein Hindernis für die Mannschaft der Baskets, kein Wurf konnte bei nur wenigen Versuchen versenkt werden. So begünstigte man das Absinken der Gastgeber von der Dreipunktlinie auch noch..

Nach anfänglichen Unsicherheiten löste es der einzige Aufbauspieler Braun immer besser, die Innenspieler einzusetzen, bevor er von Foulproblemen gestoppt wurde. In Halbzeit eins hielt immer wieder Dahm mit schnellen Gegenstößen, sowie Blass unter dem Korb, die sechs Basketsjungs im Spiel. Durch viele Fahrkarten unter dem Korb und einfache Ballverluste verspielte man sich leider ein besseres Ergebnis als das 31:31 zur Halbzeit.

Auch das dritte Viertel sollte ausgeglichen verlaufen. Immer wieder konnte Marcus nur mit einem Foul gestoppt werden und nahm das Team auf seine Schultern, doch der Gastgeber fand weiter Antworten. Zu Beginn des vierten Viertels machten sich dann leider die schwindenden Kräfte bemerkbar. Der spielentscheidende Lauf der Gastgeber folgt, von dem sich die U16 nicht mehr erholen konnte. Die Treffsicherheit litt spürbar unter dem Kampf über 40 Minuten und am Ende stand eine vermeidbare 62:69 Niederlage.

Nun gilt es in den kommenden Spielen wieder Boden auf die vorderen Teams gutzumachen und die Tabellensituation zu verbessern. Begonnen werden soll damit am kommenden Samstag und Sonntag , bei den Heimspielen gegen Bonn und Bielefeld, kein einfaches Unterfangen, dann aber hoffentlich wieder mit größerer Besetzung!

In Rhöndorf im Einsatz:

Ludwig, Braun (3), von Baum (1), Dahm (17), Marcus (32), Blass (9)