Zu Gast in Hagen-Haspe sahen die Zuschauer ein insgesamt niveauarmes Regionalligaspiel. Beide Mannschaften gaben sich im Wettkampf ums Fahrkartenschießen keine Blöße. Sowohl aus dem Feld, als auch von der Freiwurflinie fiel an diesem Tag wenig in die Reuse.

Gut aus den Startlöchern kommend signalisierte man bis zur 6. Minute beim Stand von 15:4 Entschlossenheit. Dann passierte minutenlang nicht viel, so dass die Gastgeber den Abstand in der 11. Minute auf zwei Punkte reduzieren konnten. Bis zur Halbzeit konnte der Abstand nur leicht vergrößert werden. 34:28

Halbzeit zwei: zum Vergessen. Ganze 15 Pünktchen gelangen uns noch. Eine desolate Vorstellung. Lediglich die schwache Wurfausbeute der Gastgeber hielt das Ergebnis bis zum Ende relativ knapp. Trotzdem ging das Spiel mit 49:53 verloren.

Eine Woche später dann der Tabellenletzte Boele-Kabel zu Gast. Trotz schwieriger Anreisebedingungen konnte das Spiel pünktlich gestartet werden.
Neue Trikots sollten auch dem Team etwas mehr Schwung geben, um sich insgesamt besser darzustellen. Das gelang nur sehr bedingt.
Unsere klar körperliche Überlegenheit konnten wir nur hier und da in der gebotenen Form ausnutzen. Einfach immer noch zu schwach unsere Wurfausbeute unter dem Korb.
Das Spiel wurde zwar kontrolliert und im Endeffekt auch dominiert. Leider haben immer noch zu wenige daran Anteil.
Über 27:15, 55:37, 80:53 ging e zum Endergebnis von 96:64. Gewonnen, aber ohne Glanz.
Eine glanzlose Leistung zeigten auch die beiden Schiedsrichter, die sich alle Mühe gaben sich an uns abzuarbeiten. 28:16 Fouls zu unseren Lasten bei körperlicher Überlegenheit. Plus einem Technischen Foul gegen den Coach, weil er mit seinem eigenen Spieler geschimpft hat.

Letztes Spiel vor Weinachten nächste Woche in Recklinghausen. Man ist gewarnt: am Wochenende wurde der bisherige Tabellenführer BG Hagen geschlagen.