Ohne den kurzfristig erkrankten Justin ging es am heutigen Sonntag für 7 U12er in das Heimspiel gegen die hoch motivierten Iserlohn Kangaroos, welche früh um 9 am Sonntagmorgen sogar schon vor dem Heimteam zu zwölft durch die Halle sprangen. Der Beginn im ersten Heimspiel war nervös und von vielen hastigen Aktionen geprägt, musste man doch erstmal die Gegner und die eigene Form einschätzen und die passende Gangart in der Verteidigung wecken. So war es zu Beginn besonders Jonathan, welcher die Lücken in der Offensive nutzte, in der Verteidigung jedoch hielt man noch zu viel Sicherheitsabstand und ließ einige offene Dreier zu. Trotz holpriger Offensive ein 25:16 Vorsprung nach Viertel 1.

In Viertel zwei schaltete besonders Till einen Gang höher und verzeichnete durch wache Verteidigung Ballgewinne und einige Zähler. Viel zu selten zog man beim Stand von 51:25 zur Halbzeit jedoch das Tempo an und agierte zu schläfrig. Vielleicht wurden da ob der kleinen Bank am heutigen Tage doch Kräfte geschont? Zumindest sollte sich das Tempo nach klarer Ansage in der Halbzeit ändern.
Besonders Tim wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit gefunden und verwertete zumeist die freien Korbleger nach Schnellangriff. Auch Marko und beide Toms zeigten sich quirliger und konnten sich in der Offensive belohnen. Verantwortlich für die zahlreichen Ballgewinne zeichnete sich immer wieder Mick, welcher mit vorbildlichem Einsatz voranging. Nach 74:35 vor dem letzten Viertel befand man sich wieder auf Kurs zum hundertsten Punkt.

Heute sollte es jedoch nicht klappen. Nachdem es in Soest knapp geschafft wurde, verranten sich unsere Jungspunde in zu vielen Würfen von Außen und wollten am Liebsten alle gleichzeitig den Korb attackieren. Trotzdem am Ende ein souveräner 98:47 Erfolg auf dem Weg zum nächsten Prüfstein am kommenden Samstag in Lüdenscheid.