Durch den 100:73 Erfolg gegen die starken Soester Gäste bleibt die U12-1 ungeschlagen an der Spitze der Liga, trotz einem Spiel weniger aufgrund des verschobenen Spiels der letzten Woche gegen die BG Hagen, welches aufgrund von Schiedsrichtermangel abgesagt wurde.

Vor dem Spiel gegen die wohlbekannten Soester Gäste, neben dem Duell in der Hinrunde hatte man sich auch beim Rheincup duelliert, hatte das Team der U12-1 mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Neben Alex und Marko sollten ursprünglich auch Jonathan und Gianluca ausfallen. Doch beide bissen auf die Zähne, Jonathan reiste nach seinem U12-Spiel beim Stammverein an, während Gianluca trotz Rückenschmerzen unbedingt auflaufen wollte, ein vorbildliche Einstellung beider! Dank Theo und Tom, welche sich aus der U12-2 kurzfristig bereit erklärten auzuhelfen, konnte man schließlich doch mit 11 Spielern antreten.

Das Team war gewarnt gegen die talentierten Soester Gäste, bei denen die Weiterentwicklung von Duell zu Duell stets sichtbar wird, und wollte gleich den Fuß auf dem Gas halten. In der Defensive mit gutem Einsatz , schaltete man schnell um und zog immer wieder Fouls beim Zug zum Korb. Zum, im wahrsten Sinne des Wortes, überragenden Spieler am heutigen Tage sollte sich Konrad entwickeln. Nach morgendlichem Wurftraining zum ersten Mal in die Startformation beordert, wurde Konrad gut eingesetzt und erkämpfte sich immer wieder wichtige Rebounds. Zu den über 20 eigenen Punkten steuerte er ebenso viele Rebounds ein. Hoheit unter den Körben, eine Situation die dem Jahrgang 2006 der Baskets in den letzten Jahren nur selten vergönnt war. Durch eine starke Offensive führten die Baskets nach 10 Minuten schnell mit 31:16.

Für das Team wohl Grund genug bereits jetzt einen Gang zurückzuschalten… Dies nutzten die Gäste um sich wieder auf 32:30 heranzukämpfen. Zu viele überhastete Abschlüsse und ohne den nötigen Einsatz in der Defensive, so kann man auf diesem Niveau keine Spiele gewinnen. Till, Jonne und Konrad weckten das Team wieder auf und stellten zur Halbzeit wieder auf 51:37 aus Sicht der Baskets.

Die Devise in der Halbzeit, den Vorsprung schnell über 20 Punkte bringen um das Spiel nicht noch einmal so hektisch werden zu lassen. Besonders Kapitän Jonne nahm sich dies in Viertel drei zu Herzen und es gelang auf 76:54 nach 30 Minuten davonzuziehen. Alle Spieler zeigten sich im letzten Viertel weiterhin kämpferisch und steuerten zielstrebig Richtung hundertsten Punkt. Mick ließ nach frühen Foulproblemen seinen Frust in der Offensive raus und Justin trieb das Spiel immer wieder durch schnelles Umschalten an, ein gutes Umsetzen der Trainingsinhalte. Neben der tollen und wenig schüchternen Leistung des U12-2ers Tom inklusive 5 Punkten sollte Justins Pass und der anschließende 100. Punkt von Theo das Highlight der Schlussphase werden.

Ein wichtiger und lehrreicher Erfolg gegen das mit Dorsten und Paderborn talentierste Team der Liga aus Soest. Es zeigt sich, dass das junge Team weiter lernen muss in den passenden Momenten auch mal das Tempo rauszunehmen und herausgespielte Abschlüsse zu nehmen. In solchen Spielen ist Konzentration über 40 Minuten nötig, offensiv und besonders defensiv. Genug Tempo ist durch die Breite Bank immer möglich, und durch den geplatzten Knoten bei Konrad kommt wichtiges Selbstvertrauen unter den Körben dazu.

Neben dem noch anzusetzenden Nachholspiel gegen Hagen, geht es in der nächsten Woche in Iserlohn weiter. Dort gilt es für das Team der Baskets zu zeigen, dass man auch 40 Minuten ohne Kapitän Jonne verkraften kann 😉

Gegen Soest im Einsatz:

Jonathan, Tim, Tom H., Jonne, Tom A., Justin, Till, Gianluca, Konrad, Theo, Mick