Die U12-1 bleibt auch im dreizehnten Spiel der Meisterschaft ungeschlagen, selbst die Karnevalspause, Krankheiten und Paralleleinsätze konnten der Mannschaft diesmal nix ausmachen. Nur mit 7 Spielern angetreten ging es gegen 8 Lüdenscheider, welche ähnliche Probleme bei der Aufstellung ihrer Mannschaft während der Trainingswoche hatten. Doch beide Trainer hatten sich entschieden das Spiel trotz der Widrigkeiten zu bestreiten und es ging, und das ist das Wichtigste, ohne weitere Ausfälle in 40 intensiven Minuten über die Bühne.

Jonne, Justin, Till, Konrad und Mick legten nach vereinzelten Unkonzentriertheiten zu Anfang direkt los wie die Feuerwehr und brachten viel Tempo aufs Parkett. Besonders Justin hatte einen Sahnetag erwischt und war von den Gästen nicht zu stoppen. Jonne und Till dirigierten wie gewohnt das Tempo und man konnte im ersten Viertel gleich 34 Punkte erzielen. Einziger Wermutstropen bleibt die Verteidigung gegen physisch stärkere Gegenspieler. Dort gilt es als Team auch defensiv zusammenzuarbeiten und nicht nur in der Offensive. Darin muss und wird der Fokus der restlichen Saison liegen. Gästespieler Hollweg konnte immer wieder, ob der fehlenden Hilfe in der Verteidigung, einfache Punkte am Brett erzielen. Das darf so einfach nicht mehr passieren..

In Viertel 2 hatte man mit dem fehlenden Wurfglück zu kämpfen, immer wieder fand der Ball wieder einen Weg aus dem Ring heraus. Jedoch konnte man sich auf die gewohnt starke Arbeit am offensiven Brett verlassen und besonders Konrad griff sich einige Abpraller um sie wieder im Korb unterzubringen. Folgerichtig eine 61:33 Führung zur Halbzeit, offensiv ok , defensiv zu schwach.

So sollte es das Ziel sein, um Extraaufgaben im Training zu vermeiden, den Gegner unter 60 Punkten zu halten. Angriff ist die beste Verteidigung dachten sich da wohl unsere Jungs, 39 Punkte in Viertel drei und 26 im letzten Viertel sorgten für 126 Punkte nach 40 Minuten und 100 Punkte nach Viertel 3. Doch wurde in der vorletzten Minute das Defensivziel trotzdem knapp vergeben und dem Gegner wurden letztendlich genau 60 Punkte gestattet. Es ist weiter viel Arbeit und Luft nach oben vorhanden, doch die sieben Jungs machten an diesem Sonntag einen guten Job und entwickeln sich individuell sichtbar weiter. Besonders die beiden Großen Marko und Konrad werden agiler und finden neue Wege zum Korb.

34-19-19-18-18-12-6 , eine ausgeglichene Punkteverteilung unter den 7 Spielern, welche zeigte wie ausgeglichen das Team besetzt ist. In den nächsten Spielen wird sich diese Situation noch verbessern, wenn auch Jonathan, Alex, Tim und Gianluca wieder an Bord sind um dem Team noch mehr Tiefe zu geben.

Gegen Lüdenscheid kämpften sich folgende 7 vorbildlich zum Erfolg: Jonne, Tom, Justin, Till, Konrad, Marko und Mick