Im Rahmen des spektakulären Springermeetings in der Uni-Halle am vergangenen Samstag konnten sich die Vertreter der SW Baskets nicht nur über Einblicke in eine tolle Sportart freuen, sondern zugleich auch über eine tolle Auszeichnung des Vereins Sportstadt Wuppertal in Kooperation mit Stadt, Stadtsportbund und Westdeutscher Zeitung freuen. In der Bewerbungsphase bis Ende Februar wurden die 5 besten Jugendporjekte gesucht, welche jeweils mit 1000 € prämiert wurden. Die SW Baskets bewarben sich neben den jährlichen Feriencamps auch mit dem Projekt BIG, welches Basketball in die Grundschulen bringt.

Das Projekt BIG „Basketball in Grundschulen“ wurde Anfang 2014 ins Leben gerufen. Vertreter, der im Jugendbereich aktiven Südwest Baskets Wuppertal haben sich zum Ziel gesetzt, den Wuppertaler Grundschülern die tolle Sportart Basketball im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften (AG`s) näher zu bringen. Die Spielgemeinschaft verfügt dabei über eine Reihe lizensierter Trainer, die für die Durchführung und Leitung der AG´s gewonnen werden konnten. Die Sportstunden im Nachmittagsbereich bieten innerhalb der Grundschulen  allen Kindern die Möglichkeit, an den AG´s teilzunehmen. Bewusst ist dieses Projekt nicht an andere Betreuungsmaßnahmen (Ganztag; Übermittag o.ä.) gebunden.

Wie der Sportstadt-Vorsitzende Jörg Wolff bei der Ehrung bereits passend formulierte, Nachwuchsförderung ist die Basis für alles, und die SW Baskets möchten sich herzlich bei den Vertretern der Stadt, dem Verein Sportstadt Wuppertal und der Westdeutschen Zeitung für die Unterstützung bedanken. Wie Vereinsvertreter Sven Tomanek in der Uni-Halle bereits versprach, werden die SW Baskets das Projekt weiter vergrößern und bereits im kommenden Schuljahr die nächste Grundschul-Meisterschaft im Basketball ausgerichten. Let´s go SW Baskets!