Ohne den bisherigen Topscorer der Saison, Schubert, den verletzten Kilic und Urspruch, sowie ohne Jeske, Droste und Haupt fehlte eine halbe Mannschaft, welche so auch in der oberen Hälfte der Landesliga mitspielen könnte. Trotzdem macht sich der breite Kader der Herren 2 weiterhin bezahlt und so ging es mit 10 hochmotivierten Spielern nach Essen, von denen nur 6 pünktlich anreisten.
Die restlichen 4 Spieler kamen nach dem U18-Spiel in Rhöndorf 20 Minuten vor Spielbeginn in die Halle und versuchten sich schnell an die Atmosphäre in Essen zu gewöhnen.

Diese hatten beim Heimspiel in der größeren der beiden Heimspielhallen einiges aufgefahren und die, für die Landesliga in diesem Jahr, sehr zahlreichen Zuschauer pushten ihr Team gleich nach vorne. Etwas eingeschüchtert ob der Bilanz des Heimteams und der Zuschauer hieß es nach 3 Minuten 0:7 aus Sicht der Baskets. Doch nach kurzer Auszeit zeigten besonders die Spieler Fuest und Heuwold eine gute Reaktion. In den folgenden 7 Minuten erzielte das Heimteam nur noch einen einzigen Punkt, während die Presse der Gastgeber öfter geknackt werden konnte, hatte man sich doch im Vorfeld bereits darauf eingestellt. Folgerichtig 13:7 aus Sicht der Baskets nach Viertel 1 und eine Menge verdutzter Gesichter auf der Tribüne.

In Viertel zwei setzte man den Wechsel aus Presse und dichter Staffelung in der Zone fort. Die Gastgeber fanden dabei kein probates Mittel und durch die hervorragende Reboundarbeit unserer Großen unter dem Brett gab man ab Minute 7 des Spiels die Führung nicht mehr ab. Besonders Ali Mousa, die Buchholz Brüder, Fuest, Kosch und Schroeder griffen sich im Spiel gefühlt über 60 Rebounds unter den Körben. Offensiv erzielte Kosch in einer heiklen Phase zwei ganz freche Würfe kurz vor der Mittellinie und sorgte dafür, dass man eine 29:23 Führung in die Halbzeit nehmen konnte.

Auch in Halbzeit zwei konnten die Gastgeber weiter kontrolliert werden, erst in Minute 32 und 35 gelangen die ersten und einzigen Treffer jenseits der 3-Punkte Linie. In der Zone holten sich die Großen zwar viele Fouls ab, arbeiteten jedoch super zusammen und waren die Garantie für den wichtigen Sieg.
Offensiv nahm in Abwesenheit von Schubert U18-Kapitän Heuwold das Heft in die Hand und war nicht zu stoppen. Kamen die Gastgeber wieder auf einen einstelligen Rückstand heran, gab es gleich eine Antwort durch eigenen Zug zum Korb oder Durchstecker zu den Großen. Auf der kleinen Position bekam er Unterstützung durch den nimmermüden Hocher, welcher defensiv und offensiv das Team antrieb und ein ums andere Mal allein durch seine Schnelligkeit die Presse der Gastgeber knackte. Wichtige Impulse kamen von Hemmer und Böttcher, welche in den wichtigen Situationen da waren und wichtigen Einsatz in der Defensive sowie Böttcher mit einem ganz wichtigen Dreier in der Drangphase der Gastgeber, da waren.

Nach 52:40 Führung vor dem letzten Viertel versuchten die Gastgeber das junge Team der Baskets durch eine harte Gangart zu verunsichern, jedoch hielt unser Team dagegen und brachte offensiv endlich Ali Mousa besser ins Spiel. 7/11 Freiwürfen konnten beim Stoppen der Uhr der Gastgeber verwandelt werden und so wurden die letzten Minuten des Spiels weniger hektisch und das junge Team konnte einen wichtigen Erfolg feiern, um im oberen Teil der Tabelle zu bleiben.
Nach 40 Minuten ein deutlicher 78:59 Erfolg, welcher das Feld in der Landesliga wieder etwas enger zusammenrücken lässt. Weiter soll der Blick nach vorne gehen, nachdem den Start in die Saison mit den verdienten Niederlagen gegen Kult Sport und Frintrop so richtig in den Sand gesetzt hatte.

Am kommenden Donnerstag geht es gegen die Nachbarn von Solingen 2, dort soll die Siegesserie fortgesetzt werden. Interessierte Zuschauer sind ab 20:30 Uhr in der Sporthalle Hilgershöhe herzlich eingeladen!

Gemeinsam zum Erfolg in Essen kämpften sich:
Hocher (5), Heuwold (28), Buchholz,J. (4), Hemmer, Kosch (9), Böttcher (4), Buchholz,K. (6), Schroeder, Fuest (16), Ali Mousa (6)