Platz 3 oder 4 in der Abschlusstabelle war die letzte Frage vor der längsten Auswärtsfahrt der Saison für unsere Herren 1. Nach dem Abschied von Trainer Ciric , welcher in Münstereifel sein letztes Spiel an der Seitenlinie coachte, und dem überzeugenden Sieg des jungen Teams gegen Uerdingen musste man eben auf dieses junge Blut zu großen Teilen im letzten Spiel verzichten.

Marcus, Azzouz und Heuwold fehlten verletzt, Droste, Fuest und Böttcher weilten bereits im Urlaub, so ging es mit nur 7 Spielern auf die Reise, 2 davon konnten erst zu Spielbeginn in der Halle sein. So blieb Trainer Ciric nichts anderes übrig als mit dem letzten Aufgebot von Lovric, Zraychenko, Tomanek, Schroeder und Marinkovic zu starten. Tomanek startete gleich nach 3 Sekunden mit dem ersten Dreipunktwurf und das Team zeigte in den folgenden Minuten, dass man sich gegen die abstiegsgefährdeten, vollbesetzten Gastgeber keineswegs vorweg geschlagen geben wollte. Immer wieder fand man eine Antwort auf die wurf- und reboundstarken Gastgeber im ersten Viertel und gestaltete das Spiel beim 22:22 nach 10 Minuten ausgeglichen. Das selbe Bild in Viertel 2 , nach Ankunft von Urspruch und Prahm gab es neue Akzente in der Offensive und man ging mit einem knappen 41:42 Rückstand in die Halbzeit.

Leider begannen in der zweiten Halbzeit dann die Kräfte zu schwinden und zahlreiche freie Wurfchancen, welche sonst mit Leichtigkeit verwertet werden, gingen daneben. So musste sich das Team am Ende mit 75:86 geschlagen geben und belegt in der Abschlusstabelle einen soliden vierten Platz. Erfreulich ist, dass bereits nach dem Spiel vom Spieler des Tages Marinkovic die Marschroute für die kommende Saison vorgegeben wurde, das Ergebnis soll bestätigt werden und die Leistungen konstanter werden. Dafür ist harte Arbeit im Sommer angesagt.

Die Baskets freuen sich darüber, dass die Gesichter der aktuellen Spielzeit bereits zugesagt haben auch im nächsten Jahr in der Blutfinke aufzulaufen. Die Fans dürfen sich also wieder auf eine blutjunge Truppe rund um die erfahrenen Lovric, Marinkovic und Azzouz freuen! Let´s go Baskets!

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle nochmal an Trainer Ciric, welcher das junge Team früh in der Saison in die richtige Spur brachte und die richtige Mischung aus Alt und Jung gefunden hat, welche die Fans an der Blutfinke ein ums andere Mal begeisterte. Verabschieden muss man sich nach aktuellem Stand wohl nur von einem Spieler: Droste, als 2001er Jahrgang einer der großen positiven Überraschungen der aktuellen Spielzeit, wird den Sprung in die USA wagen und dort ein Jahr verbringen, um viele neue Erfahrungen, auch auf dem Basketballcourt , zu sammeln. Die Baskets wünschen dafür viel Glück und Erfolg, und freuen sich Henk im Jahr 2019 wieder im Tal begrüßen zu dürfen.

Im letzten Spiel in Münstereifel im Einsatz:

Lovric (10), Urspruch (5), Tomanek (8), Prahm (7), Schroeder (2), Zraychenko (12), Marinkovic (31)