Die über 250 Zuschauer in der Sporthalle Blutfinke erlebten am vergangenen Samstag wie so oft in den vergangenen Jahren ein typisches Derby, welches wie schon in der Hinrunde bis in die Schlussminute spannend bleiben sollte. Die hochmotivierten Baskets mussten auf die jungen Droste und Böttcher verzichten, außerdem saß Marinkovic angeschlagen zum Start nur auf der Bank. Dennoch zeigte sich das gesamte Team von Beginn an als Einheit und feuerte jede Aktion der Teamkollegen auf dem Spielfeld an.

Barmen startete wach mit dem genesenen Walter und setzte die Baskets immer wieder unter den Körben unter Druck. Zu viele einfache Würfe aufgrund fehlender Rotationen in der Defensive sowie schläfriges Reboundverhalten luden die Gäste aus Barmen förmlich zu Punkten ein. Marcus und Fuest taten ihr Bestes bei der Vertretung von Marinkovic, welchem man die fehlenden Prozente anmerkte, der jedoch für das Team alles in die Waagschale warf. Die Baskets, welche bei weitem keine gute Leistung zeigten, lagen zur Pause folgerichtig mit 35:41 hinten.

Nach der Pause besann man sich dann endlich auf die Tugenden, welche für die Siege in dieser Saison hauptverantwortlich waren: Agressivere Verteidigung und mehr Agieren als Reagieren auf dem Spielfeld. Viele Ballgewinne wurden verzeichnet, welche das ein oder andere Mal zu hastig wieder weggeworfen wurden, jedoch knabberte man schnell den Rückstand ab und ging selbst in Front. Besonders Lovric und Azzouz waren in dieser Phase nicht zu stoppen. Auch setzten die Nachwuchsspieler Heuwold und Urspruch immer wieder wichtige Nadelstiche und zeigten sich an beiden Enden des Feldes hochmotiviert in ihrem ersten Heimderby bei den Senioren.

Beim Stande von 79:66 sechs Minuten vor dem Ende verpassten es die Baskets den Sack früh zuzumachen und vertändelten zu viele Bälle. Auch nach dem 5.Foul des besten Gästespielers Walter blieb die Moral der Gäste hoch und es wurden die wildesten Würfe außerhalb der Dreierlinie versenkt. Doch die 4 routinierteren Baskets-Spieler + Aufbau Urspruch ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und knackten die Presse der Gäste durch sicheres Passspiel. Trotz knappem Spielstand versenkte dann der abermals starke Urspruch den entscheidenden Dreier 35 Sekunden vor Ende. Lovric zeigte sich gewohnt sicher an der Freiwurflinie und so war der Dreier mit der Schlusssirene der Gäste nur noch Ergebniskosmetik.

Am Ende ein wichtiger 94:91 Erfolg im Derby und der vierte Sieg in Folge für das junge Team der Baskets, welches damit Platz 3 in der Tabelle festigt. Nicht die beste Saisonleistung, aber wie uns schon die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrte haben die Derbys in Wuppertal so ihre eigenen Gesetze 😉

Kommenden Samstag um 20:30 Uhr geht es weiter mit dem nächsten Heimspiel in der Festung an der Blutfinke. Dann sind die ART Giants Düsseldorf zu Gast, ein sehr unangenehmer Gegner mit dem man schon im Hinspiel große Probleme hatte.

Im Derby im Einsatz:

Lovric (20), Urspruch (14), Heuwold (2), Prahm (11), Schroeder, Marcus (2), Zraychenko (10), Marinkovic (10), Tomanek, Fuest (3), Azzouz (22)