Nach einer weniger guten Trainingswoche ging es für die 1.Herren ohne Tomanek, Marcus, Böttcher und mit dem angeschlagenen Marinkovic in die nächste Reifeprüfung für das junge Team. Im Hinspiel hatten die Essener Gäste, welche auf die Eckpfeiler Bartels und Stadtmann verzichten mussten, das Team der Baskets regelrecht vorgeführt und deutlich mit 97:84 gewonnen.

Entschlossen sollte das Team von Trainer Ciric, nach erstmaliger Teamvorstellung von U12 Spieler Jonathan, mit der Starting 5 um Lovric, Prahm, Droste, Zraychenko und Azzouz ins Spiel starten. Letzteren verließ besonders in Halbzeit eins das gewohnte Händchen und viele einfache Chancen wurden auf Seiten der Baskets liegen gelassen. Doch besonders Urspruch und der angeschlagene Marinkovic hielten das Team im Spiel und sorgten für eine 20:19 Führung nach 10 Minuten. Immer wieder fanden die Gäste noch zu einfache Wege Richtung Korb der Baskets.

In Viertel zwei ging es weiter Hin und Her, nur wenig defensive Stopps auf beiden Seiten führten zu einigen Punkten. Besonders Kapitän Lovric nahm das Spiel immer wieder in seine Hände und sorgte dafür, dass zur Halbzeit nur ein geringer 44:47 Rückstand aus Sicht der Baskets auf der Anzeigetafel stand.

Lovric war es auch, welcher in Halbzeit zwei schnell mit einem Dreier den Ausgleich erzielte. Das Spiel ging weiter Auf und Ab, der Spielertrainer der Gäste, Kern, drehte auf und erzielte 15 Punkte im dritten Viertel. Der junge Heuwold sorgte mit fünf starken Punkten innerhalb einer Minute dafür, dass der Rückstand beim 71:74 nach 30 Minuten gleich blieb.

Erst im letzten Viertel sollte das von einer stark Offensive auf beiden Seite geprägte Spiel entschieden werden. Die Baskets ließen nur 9 Punkte der Gäste zu und punkteten selbst weiter konstant. Zu Beginn der letzten 10 Minuten gab es den spielentscheidenden Lauf. Doch nicht etwa die erfahrenen Spieler sorgten für die Führung, sondern abermals Urspruch sowie Droste und Zraychenko attackierten das Brett und erzielten wichtige Punkte. Trotz des Ausscheidens von Eckpfeiler Marinkovic mit dem fünften Foul in Minute 30 steckte das Team nicht auf, und auch der junge Schroeder (Jahrgang 2001) tat sein Bestes um Marinkovic unter den Körben zu vertreten.

Azzouz und Lovric verwandelten die Freiwürfe in den letzten beiden Minuten sicher und die Defensive ließ keine Punkte mehr zu. Ein hart erkämpfter 90:83 Erfolg und der dritte Sieg in Folge für das SW Baskets-Team gegen einen starken Gegner aus Frintrop.

Dies sollte Rückenwind geben für das Derby am kommenden Samstag, 27.01 um 20 Uhr in der Sporthalle Blutfinke. Die Mannschaft möchte Revanche für die knappe Niederlage im Hinspiel nehmen und angetrieben von den tollen Fans in der Blutfinke den vierten Sieg in Folge feiern. Alle sind herzlichen eingeladen, für den passenden Rahmen wird wie immer das Cateringteam sorgen, wir freuen uns auf euch!

 

Gegen die DJK Adler Frintrop im Einsatz:

Lovric (22), Urspruch (7), Heuwold (5), Prahm (5), Schroeder, Droste (4), Zraychenko (9), Marinkovic (20), Fuest (2), Azzouz (16)